Bei Nieselregen und niedrigen Temperaturen fanden sich die Teams in Kommern auf dem Rasenplatz ein. In der ersten Halbzeit zeigten die Gäste eine überaus konzentrierte Leistung und kombinierten sich gefällig nach vorne. Die Defensive der Heimmannschaft stand jedoch kompakt. Zweimal Tobias M. und einmal Tobias C. zielten nicht genau genug und der Ball ging am Tor vorbei. Einen schönen Schuss von Anton W. parierte der Torwart glänzend. Tobias C. kam noch zu einer zweiten Gelegenheit und Felix H. hatte kurz vor dem Pausenpfiff eine gute Gelegenheit zur verdienten Führung. Die Gastgeber hatten zwei etwas harmlosere Möglichkeiten. Die Abwehr der Gäste stand gut und ließ hinten nichts anbrennen. So ging es torlos zum Aufwärmen in die Halbzeitpause.

Der zweite Durchgang ging zunächst an die Gastgeber, die nun besser ins Spiel fanden. Die ein oder andere kleine Nachlässigkeit im Aufbauspiel der Gäste unterstütze sie dabei. Unser Keeper Marvin G. war in allen brenzligen Situationen rechtzeitig zur Stelle. Nach etwa zehn Minuten fanden unsere Jungs zu ihrem Spiel aus der ersten Halbzeit zurück. In der 42. Minute war Felix H. auf dem Weg zum Tor, als er im Strafraum von hinten umgestoßen wurde und es zurecht den fälligen Strafstoß gab. Anton W. scheiterte jedoch am glänzend parierenden Heimtorwart. In der 46. Minute die nächsten Riesenchance, diesmal durch Tobias M., der nach einem langen Pass von Leo K. in Szene gesetzt worden war, knapp am leeren Tor vorbeischob. Nur zwei Minuten später verzog Henri D. knapp. Wiederum nur eine Minute später traf Tobias C. nach Kopfballvorlage von Tobias M. nur den linken Pfosten.
Wieder einmal sollte sich eine alte Fußballweisheit bewahrheiten: Wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft! Und so war es in der 54. Minute, als nach einer Ecke der Ball in die Mitte geklärt wurde und der Spieler der Heimmannschaft aus etwa 18 Meter einfach abzog und den Ball unhaltbar in den Winkel knallte.
Die letzten Minuten waren ein wildes Anrennen, um noch den Ausgleich zu erzielen. Leo K. scheiterte in der letzten Minute mit einem direkten Freistoß denkbar knapp.

 

Am ersten Spieltag trafen in Weyer zwei siegreiche Mannschaften aus dem Pokal aufeinander. Während die Heimmannschaft in Euskirchen acht Tore erzielt hatten, trafen die Gäste bei ihrem Auftritt in Kall sogar 17mal ins Schwarze. Somit war davon auszugehen, dass auf jeden Fall reichlich Tore fallen sollten. Dies war auch der Fall, allerdings nur für die Gäste. Diese stellten mit ihren Toren bereits in der 5. und 12. Minuten die Weichen frühzeitig auf Sieg. Auch in der Folge ließen die Gäste ein ums andere mal ihre Großchancen aus, die Führung deutlich höher zu gestalten. Entweder verhinderte Marvin G. mit starken Paraden das Tor oder die Gäste scheiterten am Pfosten.
In der 22. und 23. Minute kamen Tobias C. und Felix H. gefährlich vor das Gästetor, scheiterten knapp. Mit einem für die Heimmannschaft schmeichelhaften 0:2 ging es in die Pause. Die SpVg. zeigte die deutlich gefälligere Spielanlage und war drückend überlegen.

In Durchgang zwei versuchte es Leo K. zwei Minuten nach Wiederanpfiff mit einem Fallrückzieher, der hoch über das Tor ging. Drei Minuten später kamen Tobias C. und Leo K. zu zwei weiteren Großchancen, die ungenutzt blieben. Danach kamen die Gäste zu ihrem alten Spiel zurück und hatten eine Vielzahl von Möglichkeiten. Henri D. in der 43. und Leo K. in der 48. Minuten hatten wiederum gute Gelegenheiten, kamen allerdings nicht zum Erfolg. Die Gäste erhöhten zwischenzeitlich in der 47. Minute auf 3:0. Auch seine dritte Riesenchance in der 56. Minute konnte Leo K. nicht nutzen. Die Gäste setzten ihren Schlusspunkt in der 59. Minute und stellten den 0:4 Endstand her. Marvin G. verhinderte mit etlichen Paraden eine deutlich höhere Niederlage. In der 60. Minute hatte unser Unterstützungsspieler aus der D2, Philipp Sch., noch die Gelegenheit zum Ehrentreffer.

Insgesamt ging der Sieg der Gäste auch in der Höhe in Ordnung. Somit war der Saisonauftakt für die Heimmannschaft anders verlaufen als gehofft.

Auch im vierten Meisterschaftsspiel gab es für die D2 keinen Sieg zu vermelden. Im Gegenteil, man verlor gegen die bis dato punktlose JSG Schöneseifen, sogar das Spiel. Am Ende stand es 0:2 aus unserer Sicht. 

Die Partie war insgesamt sehr ausgeglichen und so hielten sich die Aktionen vor den beiden Toren auch in Grenzen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, mit dem glücklicheren Ende für die Einheimischen, welche durch Tore in der 52. Minute und der Nachspielzeit (60+2.) das Spiel für sich entschieden. Leider fehlten heute drei etatmäßige Abwehrspieler, sodass Mittelfeldmotor Maxim in die Abwehrkette musste. Sein Defensiveinsatz, zollte Tribut in der Offensive, denn bis auf wenige Ausnahmen war vor dem gegnerischen Tor eher Ebbe angesagt. Torchancen hatten Eron, Simon und Luca vor der Pause und nach dem Wechsel Fadi, Simon und Maxim. Für einen Treffer sollte es aber nicht reichen. Hinten hielt Philipp einige Male stark, doch in der Schlussphase war er dann bei zwei Nachschüssen machtlos. 

Somit geht das Warten auf den ersten Sieg der Saison in die nächste Runde.

 

Am dritten Spieltag trafen auf dem Rasenplatz in Weyer zwei bis dato sieglose Teams aufeinander. Die Heimmannschaft legte direkt mit Zug zum gegnerischen Tor los. In der 3. Minute schoss Anton W. noch knapp drüber. In der 6. Minute konnte er dann einen Freistoß von der Strafraumgrenze direkt verwandeln. Die Führung war hochverdient, zumal unsere Stürmer noch zwei gute Gelegenheiten verpassten.

Für die D2-Junioren geht das Warten auf den ersten Saisonsieg weiter. Im Heimspiel gegen die JSG Zwanzig 18 II musste man nahtlos anerkennen, dass der Gegner eine Hausnummer zu hoch war. Am Ende ging es mit gesenkten Köpfen und einer 1:9 (1:3) Niederlage vom Feld und musste sich eine Vielzahl an Fehlern eingestehen.

Spannend und nervenaufreibend gestalten die C-Junioren der JSG Mechernich/Feytal/Weyer ihre Ligaspiele in dieser Saison. Wieder war es ein Treffer in sprichwörtlich letzter Sekunde, der zum Sieg führte. Bei der JSG SG92/Nierfeld/Oleftal II gewann das Team der Trainer Walid Yassine und Peter Flimm mit 2:1, nachdem man zu Pause noch 0:1 zurücklag. 

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.