Spieltag-Bilder

... lade FuPa Widget ...
TuS Mechernich 1897 auf FuPa
   

Unsere D-Junioren und ihre Trainer Walid Yassine und Peter Flimm folgten kürzlich einer Einladung vom Restaurant Stadtkrone Inhaber Ivica Grbesa um einen gebührenden Saisonabschluss zu feiern. Das Lokal auf der Heerstraße 117 wurde 1985 von der Familie Grbesa eröffnet und gehört somit seit 34 Jahren zum festen Stamm der Mechernicher Restaurantlandschaft. Neben kroatischen Leckereien kann man im schönen Ambiente auch die internationale Kochkunst erleben und so empfiehlt sich ein Besuch bei sehr sympathischen und zuvorkommenden Gastgebern alle Mal. Hier ist der Kunde noch König und die ein oder andere Geschichte aus alten Tagen wartet auf die Gäste schon beim Hereinkommen.

D-Jugend – VfL Kommern 8:0 (3:0)

Das Rückspiel gegen den VfL Kommern war gleichzeitig auch das letzte Spiel in der Frühjahresrunde. Mit einem Sieg wollten wir den fünften und damit vorletzten Platz verlassen und uns tabellarisch noch etwas verbessern. Kommern kam in der dieser Staffel überhaupt nicht zurecht und stand vor diesem Spiel auf dem abgeschlagenen letzten Platz. Im Hinspiel konnten wir uns mit einem 3:0 Erfolg durchsetzen und auch in dieser Partie war es unsere Defensive die sich zum wiederholten Mal eine Null hinten holen konnte. Kommern war im Offensivspiel insgesamt zu harmlos und so musste unser Torwart Moritz Bittner nur zwei Mal eingreifen. In der ersten Halbzeit wurde die Partie trotz Feldüberlegenheit zu einer Geduldsprobe, da man noch nicht so zielstrebig zu Werke ging. Die Führung erzielte Luka Grbesa mit einer schönen Direktabnahme (9.), doch danach bissen wir uns lange Zeit die Zähne an Kommerns Hintermannschaft aus. Die weiteren Tore fielen erst kurz vor dem Pausenpfiff. Erneut Luka Grbesa (30.) und Ibrahim Yassine (30.+1) stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg.

Alle zehn Spieler treffen ins Schwarze
SG Rotbachtal/Strempt – E3-Jugend 2:16 (0:9) 

Im Rückspiel bei der SG Rotbachtal/Strempt konnten wir eine sehr gute Leistung abrufen, die uns so sicherlich noch nie seit dem Bestehen der Mannschaft gelungen ist. Nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch konnten wir die kompletten 50 Minuten überzeugen und den Gegner verdient besiegen. Die Rotbachtaler erwischten einen gebrauchten Tag und konnte an die guten Spiele der Vergangenheit gegen uns dieses Mal leider nicht anknüpfen. Sie sahen sich einem geballten Dauerdruck unserseits entgegen und konnte nur selten selbst in Erscheinung treten. Ihre beste Möglichkeit im ersten Durchgang endete am Pfosten. Wir hingegen versuchten es spielerisch über die Außen und konnten einige richtig starke Spielzüge präsentieren. Auch die Trefferquote war beachtlich, da wir es im Gegensatz zum Flamersheim-Spiel verstanden hatten, die Möglichkeiten konsequent auszuspielen.

Im zweiten Abschnitt, was auch der hohen Pausenführung geschuldet war, experimentierten wir rum und probierten es die bislang erfolglosen Spieler in Szene zu setzen, sodass am Ende alle zehn eingesetzten Spieler zu ihrem Torerfolg kamen. Das dadurch etwas der Spielfluss abhandengekommen ist, war in diesem Moment egal. Hinten ließen wir den ersten Gegentreffer mit Absicht zu, da wir einem aus der Vergangenheit sehr sportlich fairen Gegner auch ein Erfolgsergebnis gönnen wollten. Der zweite Treffer der SGRS war hingegen schön herausgespielt und trug zur kleinen Erheiterung der Rotbachtaler bei.

In diesem Jahr nimmt erstmals seit vielen, vielen Jahren wieder eine Jugendmannschaft an den Qualifikationsspielen zur Bezirksliga teil.

Die B-Junioren um die Trainer Jonas Keßeler und Benny Koenn haben sich als Meister ihrer Kreisstaffel im Herbst für die Sonderliga qualifiziert.
Dort belegt das Team zwei Spieltage vor dem Ende den dritten Platz, welcher in diesem Jahr für die Qualifikationsspiele zur Bezirksligasaison 2019/2020 ausreichend ist.

Nun wurde der Spielplan veröffentlicht. Dort kommt es in einer Dreiergruppe zum Modus Jeder-gegen-Jeden und der Gewinner wird den Fußballkreis Euskirchen für die Spiele auf Verbandsebene vertreten.

Hier die Daten der Spiele:
Mo. 03. Juni um 19 Uhr JSG Erft 01 gegen SW Stotzheim
Do. 06. Juni um 19 Uhr SW Stotzheim gegen TuS Mechernich
Di.  11. Juni um 19 Uhr TuS Mechernich gegen JSG Erft 01

Wir drücken unserer Mannschaft die Daumen. 

CHOREO Foto gesamt

 

Das Losglück meinte es diesmal gut mit uns!

Mitte letzten Jahres haben wir uns auf der Homepage von Bayer 04 Leverkusen als ein Teil der

Werkslöwen-Fans bei der Aktion “CHOREOTEAM” beworben.

Das CHOREOTEAM, welches eine Gruppenstärke von 40 Kinder ab 10 Jahre umfasst,

schwenkt vor dem Anpfiff einer vorher zugeteilten Fußball-Bundesliga-Heimspielpartie

die Bayer 04-Fahne auf dem höchst heiligen Bundesligarasen in der BayArena, sowie

präsentieren acht von den vierzig Kindern die beiden Banner mit den jeweiligen Logos

der beiden Bundesligamannschaften.

In der ersten Januarwoche dieses Jahrs wurden wir nun darüber informiert, dass die Losfee uns

für die Teilnahme der Begegnung gegen Eintracht Frankfurt gezogen hat. Zu dem Zeitpunkt

stand natürlich der genaue Spieltermin und die Brisanz des Spieles noch nicht fest.

Auch wenn die Begegnung erst am ersten Mai-Wochenende angesetzt war, hieß es ab jetzt

sorgfältig die Teilnehmer und den Reiseweg zu planen, damit es für uns alle ein gelungener

Ausflug wird.

CHOREO Foto Fahnenkinder

Zu den insgesamt 40 Kindern, durften ebenso viele Begleitpersonen und zusätzlich 4 Betreuer

Am frühen Sonntagmorgen ging es die gut 30 Kilometer rauf nach Hollerath wo wir auf einer der schönsten Sportanlage des Kreisgebietes auf einem im Hinspiel überlegenen Gegner trafen. Dieses Mal wollten wir es unbedingt besser machen und mit einem Erfolg nochmal den Versuch unternehmen uns in der Tabelle von Platz fünf nach vorne zu arbeiten. Die Gastgeber erwischten jedoch einen richtig guten Start in das Duell und konnten uns früh unter Druck setzen. Folglich war die frühe 1:0 Führung nach nur sechs Minuten verdient. In der Folge setzten die Hausherren nach und wir hatten mehrfach Glück, dass sie ihre Führung nicht ausbauen konnten. Nach vorne taten wir uns zunächst schwer, da immer wieder ein großes Loch zwischen Abwehrreihe und Stürmer klaffte. Das fehlende Mittelfeldspiel sorgte für viele lange Bälle in die Spitze und sah nicht immer schön aus. Einen dieser langen Bälle konnte Niklas Otto erlaufen und zum etwas überraschenden 1:1 verwerten (19.). Daran zogen sich die Jungs hoch und sie agierten fortan mutiger. Lohn des folgenden Einsatzes war die Führung durch Pascal Pfennig, der kurz vor der Pause flach unten links traf (29.).

Nach dem Wiederanpfiff ergriffen die Einheimischen wieder die Initiative und konnten bereits nach drei Minuten zum 2:2 ausgleichen. Das Spiel hätte

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.