Im Frühjahr 2020 erreichte mich die Frage einer Kollegin, die im Rahmen der multinationalen Polizeimission MINUSMA derzeit Dienst in Mali versieht, ob es im Kollegenkreis Kontakte zu Fußballvereinen gibt, die Trikots, Bälle, Fußballschuhe oder oder oder für eine gute Sache ausmustern würden.

Hintergrund der Frage war, dass es dem begeisterten Fußballnachwuchs, im seit Jahren durch Bürgerkrieg zerrütteten afrikanischen Land, an den für uns selbstverständlichsten Spielmaterialien wie Bällen, Trikots und Fußballschuhen ganz und gar fehlt.

In einem Land, das zu den ärmsten Staaten der Welt gehört und deutlich mehr als 50 % aller Bewohner unter der Armutsgrenze leben, ist es nicht selbstverständlich sich einen Ball zu schnappen und mit Freunden kicken zu gehen.

mail3

 

Um einen kleinen Beitrag für die Kindern in Mali zu leisten, leitete ich kurzerhand die Anfrage an die Jugendtrainer der SG Mechernich/Feytal/Weyer und an den Bambini-Trainer der SG Rotbachtal/Strempt, Franco Filiponi, weiter. 

„Beim Fußball geht es ums Gewinnen!“ Dies ist eine Aussage, der wohl so ziemlich jeder zustimmen würde. Doch Jonas verfolgte mit uns immer noch eine weitere Devise: „Wir wollen schön spielen!“. Aber lassen wir doch zunächst einmal Jonas` Trainerkarriere in Mechernich Revue passieren und gleichzeitig auch auf Bennys Engagement zurückschauen.

Auch im Jugendbereich gibt es eine personelle Veränderung. Der leistungsstarke Jahrgang 2003 wird ab der neuen Spielzeit in der A-Jugend antreten und somit auf die Zielgerade seiner fußballerischen Ausbildung einbiegen. Dies jedoch ohne Jonas Keßeler, der jetzt ein Jahr nach dem Ausscheiden von Benny, das Zepter aus beruflichen Gründen an Mirko Lepartz weiterreicht. Jonas wird die TuS in Richtung Koblenz verlassen und dort beim FC Germania Metternich den Jahrgang 2009 übernehmen und dort in der Bezirksliga antreten. Er übergibt eine Mannschaft auf einem sehr hohen fußballerischen Niveau und hat damit einen Riesenanteil an dem, was wir dann hoffentlich in zwei, vielleicht auch schon in einem Jahr im Seniorenfußball sehen werden. Dafür und für die jahrelange Treue zur TuS danken wir Dir Jonas.

Erstmals seit einigen Jahren sind wieder alle Altersklassen im Jugendfußball besetzt. In der zehnten Saison der Jugendspielgemeinschaft Mechernich/Feytal/Weyer ist dies ein sehr erfreuliches Ergebnis unserer Jugendarbeit. Mit einer A-Jugend, zwei B-Jugenden, einer C-Jugend, sowie jeweils zwei D-, E- und F-Jugendmannschaften gehen wir in die neue Spielzeit und sind gespannt, was das neue Spieljahr verspricht.

Interessierte Kinder der Jahrgänge 2002 abwärts können sich gerne melden oder einmal beim Probetraining vorbeischauen. 

Ansprechpartner findet man HIER

Ab dem 15. Juni gelten weitere Lockerungen im Zusammenhang mit Corona für NRW. Daher besteht ab sofort wieder die Möglichkeit, dass auch die Jugendfußballer wieder trainieren können. Dies allerdings nur, wenn die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften gewährleistet ist. Jugendtrainer und Eltern handeln jedoch auf freiwilliger Basis, sodass es durchaus möglich sein kann, dass nur einzelne Mannschaften in das Training einsteigen werden.

Zwingend notwendig ist jedoch, dass die Trainer vorab eine Unterweisung in das Hygienekonzept des Vereins erhalten. Hier wird um Kontaktaufnahme mit dem Jugendleiterteam gebeten. 

Ohne eine entsprechende Unterweisung ist das Training nicht gestattet.

gez.
Der Jugendvorstand der JSG Mechernich/Feytal/Weyer

  

Die Corona-Virus-Zeiten fordern viel von uns Menschen ab und beschränken uns immer mehr im Alltag. Keine Schule, keine Sportwettkämpfe, kein Spielen mehr mit Freunden. Alles ist eingeschränkt und wir müssen uns in großer Geduld üben. Das fällt sicherlich nicht leicht, doch sich dem Entgegenzustellen ist naiv und für uns völlig alternativlos. Nur wenn wir jetzt unsere sozialen Kontakte auf das Nötigste beschränken können wir den FC Corona Virus besiegen.

Aus diesem Grund entwickeln sich immer mehr Aktionen im Netz und diese sollen helfen, sich an die Regeln zu halten. Auch unsere E1-Junioren um die Trainer Nico Schmitz und Toto Schmidt haben einen wunderschönen Beitrag geleistet und sich eine tolle Aktion überlegt. #WirbleibenzuHause bzw. #stayathome Challenge nennt sich so etwas und mit einem sehr kreativen Bild will die E1 darauf aufmerksam machen, dass man in Zeiten wie diesen daheim bleiben soll.

Ihr Motto lautet: "Gemeinsam für Alle bleibt die E1 aus Mechernich zu Hause. Du schaffst das auch"! Und dem gibt es Nichts mehr hinzuzufügen.

Klasse Jungs! 

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.