Geschichte der TuS Mechernich 1897 e.V.

Die Mechernicher Turn- und Sportvereinigung 1897 e.V., kurz TuS genannt ist nun über 110 Jahre alt. Unter diesen Namen
tritt der Verein allerdings erst seit 1929 auf.  Die TuS wurde am 6. Oktober 1929 durch den Zusammenschluß des
Turnvereins "Germania 1897 Mechernich" und des "SC Sportfreunde 1919 Mechernich" ins Leben gerufen.
In der folgenden Zeittafel werden Ereignisse der TuS vorgestellt. Viele stammen aus der Quelle "100 Jahre Sport in
Mechernich" von Anton Könen.
Die Zeittafel wird immer weiter erweitert werden.

Ihre TuS


1897 - 1920

1897 Sportbegeisterte Männer gründeten im Dezember 1897 in Mechernich als ersten Sportverein im damaligen Kreis Schleiden den Turnverein "Germaina". Erster Vorsitzender wurde Heinrich Ruhr.
1919 Fußballbegeisterte junge Männer gründeten 1919 den "SC Sportfreunde 1919 Mechernich", der damit der erste Fußballverein im Altkreis Schleiden war. Erster Vorsitzender soll Franz Steinbach gewesen sein
1920 Aus Anlaß des 23. Stiftungsfest des TV "Germania" findet auf dem Rathausplatz in Mechernich ein Schauturnen statt.
   

 

 


1921 - 1945

   
1922 25 jähriges Jubelfest des TV "Germania" Mechernich, verbunden mit Scgai-, Preis- und Ehrenpreisturnen, sowie Spezialringkampf. Alle Veranstaltungen finden auf dem Rathausplatz statt. Als Höhepunkt findet dort in der Dämmerung Flaggenreigen und Pyramidenbau bei bengalischer Beleuchtung statt.
1923 In Mechernich findet das 5.Bezirksfest der Deutschen Jugenkraft (DJK), Bezirk Euskirchen statt. Der 3000m Staffellauf wird auf den Straßen von Mechernich durchgeführt.
1926 Werner Kläß, Vorsitzender der TV "Germania" Mechernich, wird Bezirksvertreter des 6. Bezirks Sieg-Rhein der deutschen Turnerschaft. Sein Nachfolger als Vorsitzender wird Martin Conrads.
  In Mechernich hat man mit der Errichtungdes Eifelstadions begonnen.
1927 Man ist mit den letzten Arbeiten zur Fertigstellung des Eifelstadions beschäftigt. Am 20. und 21. August finden die Einweihungsfeierlichkeiten zu Eröffnung des Eifelstadions statt.
1928 Am 17. Juni veranstaltet der Radfahrklub "Schwalbe" ein großes Jubiläumsrennen im Eifelstadion. Besonderes Interesse lag auf das Hochradfahren über 800m, sowie dem Einstunden-Mannschaftsfahren.
  Peter Abel von den Sportfreunden Mechernich nimmt im März am Jugendleiter-Kursus in Berlin teil. Von über 60 Bewerbern aus Westdeutschland wurden nur 10 Teilnehmer ausgewählt.
  Am 05.08. stellt Görtz aus Bonn einen neuen Bahnrekord über 400 m im Eifelstadion auf. Seine Zeit betrug 88 Sekunden.
  Die Eigentümerin des Grundstücks des Eifelstadions, die Gewerkschaft Mechernicher Werke, überläßt dieses geschenkweise der Gemeine Mechernich.
1929 Am 06.10. schließen sich die Vereine "TV Germania Mechernich" und die "SC Sportfreunde Mechernich zur "Turn- und Sportvereinigung Mechernich 1897", kurz TuS genannt zusammen.
1930 Die erste Mannschaft der TuS unterliegt im Eiflestadion im Freunschaftsspiel gegen Rasenspiele Düsseldorf-Heerdt mit 2:7.
1931 Der zweite Vorsitzende Werner Kläß legt sein Amt als Turnwart nieder. Nachfolger wird Johann Haas. Johann Kramp wird als Schiedsrichteranwärter in den Verein aufgenommen.
1932 Die TuS-Jugend wird Gruppenmeister im Fußball.
1933 Alle Vereine werden nach kommunalen Kreise eingeteilt. Die TuS Mehernich kommt zum Kreis Schleiden. Werner Kläß wird zum Vereinsführer der TuS ernannt.
1935 Die erste Mannschaft der TuS wird Kreismeister des Kreises Schleiden.
1936 Die erste Mannschaft der TuS wird Gruppen- und Kreismeister der Gruppe 1 Schleiden und steigt in die 1.Kreisklasse, Gruppe 2 im Kreis Bonn auf. Gegner sind jetzt: ESC Euskirchen, Lengsdorf, Postsort Bonn, Duisdorf, Ippendorf, Rheinbach, Bornheim, Alfter, SC Zülpich und Billig-Antweiler.
1937 Aufstellung der TuS zum Freundschaftspiel gegen Stotzheim am Karfreitag: Leo Schüller, Fünfig, Wiedler, Kohlgraf, Schüller  J., Steffens, Meier, Hilger, Theis H., Schüller, Mauel.
  Am Pfingssonntag spielen zwei Jugendmannschaften der TuS gegen Jugendmannschaften von Borussia Mönchengladbach.
1938 Ein Feuer verwüstete am 18.12. die Umkleideräume des Eifelstadions. Feuerwehr und zahlreiche freiwillige Helfer sorgten dafür, dass das Feuer nicht auf den Wald übergriff.
1939 Nach der Saison 1938/39 steigt die erste Mannschaft im Juni in die 2. Klasse ab. Peter Schümchen stellt sein Amt als Vereinsführer zur Verfügung. Johann Kramp übernimmt kommissarisch. Am 01.10. wird Josef Metternich neuer Vereinsführer.
  Der TuS-Torwart Bergheim wird in die Auswahlmannschaft des Kreis Euskirchen berufen.
1940 Nach mehrjähriger Pause veranstaltet die TuS wieder ihre leichtathletische Vereinsmeisterschaft. Die 100m gewinnt Josef Sechtem in 11,7 Sek.

 

 

 


1946 - 1955

1946 Am Karfreitag wird der erste Waldlauf nach dem II. Weltkrieg durchgeführt.
  Auf Vorschlag von Gerorg Oeder wird dem Verein eine Boxstaffel angegliedert, die er persönlich trainiert.
   
1950 Für das Spiel Kreisauswahl Schleiden gegen Kreiswauswahl Euskirchen werden am 28.08. von der TuS die Spieler Cremer, Wradzilo und van der Broech in die Kreisauswahl Schleiden berufen.
1954 Am 18.04. um 16:00 Uhr, wird im Eifelstadion das FIFA Länderspiel der Junioren um den fünften und sechsten Platz ausgetragen. Es standen sich die Mannschaften von Holland und Portugal gegenüber.
   

 


1956 - 1968

   
1957 Am 04.08. wird beim 60jährigen Vereinsjubiläum die neue Vereinsfahne eingeweiht. Die beiden alten Vereinsfahnen hatten die Amerikaner bei der Besetzung von Mechernich (6.3.1945) als Kriegsbeute mitgenommen.
1958 Die 1. Manschaft wird Kreismeister im Kreis Schleiden. Das Qualifikationsspiel gegen Marienhagen in Bonn-Endenich gewinnt die TuS-Elf mit 2:0 und steigt in die Bezirkskasse auf.
1959 Am Ende der Saison 1958/1959 steigt die 1.Mannschaft aus der Bezirksklasse in die 1. Kreisklasse ab.
1960 Am 16.04. wird bei einer außerordentlichen Generalversammlung der Vorstand neu gewählt. 1. Vorsitzender wird Franz Schäfer.
   

 


1969 - 1980

1969 Im November wird der TuS eine Gymnastikabteilung angegliedert.
1970 Stars-Show-Tanz-Stimmung bei der TuS im geheizten Festzelt am Pastor-Harf-Weg. An den drei Tagen (4+5+6.12) wirken mit: Lotti Krekel, Die Domstädter, 2 Drügge, Ne ärme Deuvel, Rolf Dieter Schuster, Ray Miller, Gunny-Michaell-Sextett, Mett Heiliger, Co-Co, Showband Maustaches und Heino
1973 Am 15.06. wir bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung Rudolf Nagelschmidt als 1. Vorsitzender gewählt.
1977 Für die Fußball-Stadtauswahl Mechernich gegen SSV Heimbach werden von der TuS die Spieler Kroll, Schmitz, Keils, Küpper, Lux und Hubert Nottelmann berufen.
1979 Der Bundesligaaufsteiger "Bayer 04 Leverkusen" bestreitet am 21.7. im Eifelstadion ein Freundschaftsspiel gegen die 1. Mannschaft der TuS. Schiedsrichter war Walter Eschweiler, Linienrichter waren Georg Dardenne und Karl Peter Sauer.
1980 Die E-Jugend der TuS wird mit den Spielern: Markus Flaschentreher, Dietmar Aust, Oliver Machhof, Gerald Nagelschmidt, Stefan Hüllenkrämer, Achim Kleinfeld, Stefan Schmidt, Jürgen Osterspey, Christoph Simons und Jochen Hochgürtel ungeschlagener Hallenkreismeister. Trainer der Mannschaft, Peter Flimm.

 


1981 - 1999

   
1982 Am 24.07. wird die A-Jugend der TuS Mechernich durch einen 2:1 Erfolg über die SG Oleftal Kreispokalsieger 1982 im Sportkreis Schleiden.
1993 Im August veranstaltet die 3.Mannschaft der TuS ein Fußballfest für die Tschernobel-Kinder. Der Erlöß, wird der Hilfsgruppe Eifel zur Verfügung gestellt. Teilnehmende Mannschaften waren TuS Stempt, SPVG Bleibuir/Voissel, TSV Feytal und die 2.Mannschaft der TuS.
1999 Die I. Mannschaft scheidet im Verbandspokal-Achtelfinale beim späteren Regionalligameister TSV Alemannia Aachen mit 0:10 (0:5) aus.

 

 

 


2000 - heute

   
2005 Die zweite Mannschaft wird ungeschlagen Staffelsieger und steigt somit in die Kreisliga B auf. Sie erreichten 64 Punkte und eine Tordifferenz von +74.
2006 Die zweite Mannschaft beibt über 18 Monate ungeschlagen und somit gelingt der Durchmarsch in die Kreisliga A. Sie erreichten 57 Punkte und eine Tordifferenz von +48.
  In der eingleisigen Kreisliga A (Zusammenlegung der Kreisligen Schleiden und Euskirchen) gibt es am 31.08.2006 das TuS-interne Duell, TuS Mechernich - TuS Mechernich 2. Die erste Mannschaft gewinnt das Spiel mit 5:1. Die Torschützen waren Markus und Christian Brackhagen (2), sowie Jörn Esser (2). Für die zweite Mannschaft traf Triton Shala zum 3:1.
2009 Nach Jahrzenten der Zugehörigkeit in Bezirks- und Kreisliga A steigt die erste Mannschaft in die Kreisliga B ab.
2010 Die Abteilung Leichtathletik wird aufgelöst.
2011 Die Abteilung Inline-Skating wird aufgelöst.
2011 Die 1. Seniorenmannschaft steigt in die Kreisliga A Euskirchen auf. Die Mannschaft besteht ausschließlich aus Spielern die aus der eigenen Jugend stammen. Trainer war Peter Langer, der die meisten Spieler schon seit Bambinizeiten ausbildete.
2011 Die I. Mannschaft scheidet in der ersten Runde des Verbandspokals gegen den A-Ligisten Niersquelle Kuckum mit 1:4 n.V .(0:0, 1:1) aus.
2012 Die Abteilung Budo wird aufgelöst.
2013 Die Showtanzgruppe X-ited schließt sich im Juli 2013 der TuS an und ist nun die Abteilung "Showtanz" bei der TuS.
Unter der Abteilungsleitung von Thomas Tampier (seit 2013) sowie den Trainerinnen Silke Kratz (seit 2008), Anja Jonas (seit 2008) und Ilona Schmitz (seit 2011) wird jedes Jahr ein anderes karnevalistisches Motto präsentiert.
2016

Doppelaufstieg der beiden Fußballseniorenmannschaften
Die I. Mannschaft steigt am Ende der Spielzeit 2015/2016 als Tabellenzweiter in die Bezirksliga auf. Die Mannschaft um Trainer Guido Mertens erspielt sich 72 Punkte und ein Torverhältnis von 84:26 Toren. Dabei bleibt man im eigenen Eifelstadion die gesamte Saison über ungeschlagen (Bilanz: 14-1-0, 41:4 Tore) und kann nebenbei mit nur 40 gelben Karten auch die Fairplaywertung gewinnen.

Der II. Mannschaft gelingt am Ende als Staffelsieger der C3 der Aufstieg in die Kreisliga B. Das Team von Trainer Harald Hohmeier holt 65 Punkte bei 86:22 Toren und muss während der gesamten Saison nur eine Niederlage hinnehmen.

  Die I. Mannschaft erlangt über den dritten Platz im Kreispokal die erste Runde im Verbandspokal und schlägt dort den Bezirksligisten 1.FC Niederkassel mit 2:1. Im Achtelfinale empfängt die TuS den Mittelrheinligisten TV Herkenrath 09 und kann das Spiel 90 Minuten lang offen gestalten. Nach einem torlosen Unentschieden in der regulären Spielzeit unterliegt man am Ende trotz großem Kampf mit 1:3 nach Verlängerung.
  Die Jugendabteilung führt am 17.12. bereits zum 20. Mal in Folge den Weihnachtsbaumverkauf im Kernort Mechernich durch.
  Am 15.03.17 wurde die I. Mannschaft der Fußballsenioren für das erfolgreiche Jahr 2016 in der Rubrik „Mannschaft des Jahres 2016“ im Sportkreis Euskirchen als Zweitplatzierte ausgezeichnet.
   
© TuS Mechernich 1897 e.V.