Spieltag-Bilder

... lade FuPa Widget ...
TuS Mechernich 1897 auf FuPa
   

Am frühen Sonntagmorgen ging es die gut 30 Kilometer rauf nach Hollerath wo wir auf einer der schönsten Sportanlage des Kreisgebietes auf einem im Hinspiel überlegenen Gegner trafen. Dieses Mal wollten wir es unbedingt besser machen und mit einem Erfolg nochmal den Versuch unternehmen uns in der Tabelle von Platz fünf nach vorne zu arbeiten. Die Gastgeber erwischten jedoch einen richtig guten Start in das Duell und konnten uns früh unter Druck setzen. Folglich war die frühe 1:0 Führung nach nur sechs Minuten verdient. In der Folge setzten die Hausherren nach und wir hatten mehrfach Glück, dass sie ihre Führung nicht ausbauen konnten. Nach vorne taten wir uns zunächst schwer, da immer wieder ein großes Loch zwischen Abwehrreihe und Stürmer klaffte. Das fehlende Mittelfeldspiel sorgte für viele lange Bälle in die Spitze und sah nicht immer schön aus. Einen dieser langen Bälle konnte Niklas Otto erlaufen und zum etwas überraschenden 1:1 verwerten (19.). Daran zogen sich die Jungs hoch und sie agierten fortan mutiger. Lohn des folgenden Einsatzes war die Führung durch Pascal Pfennig, der kurz vor der Pause flach unten links traf (29.).

Nach dem Wiederanpfiff ergriffen die Einheimischen wieder die Initiative und konnten bereits nach drei Minuten zum 2:2 ausgleichen. Das Spiel hätte

SG Kirchheim/Arloff – D-Jugend 4:1 (2:0)

Im Rückspiel beim Nachwuchs der SG Kirchheim/Arloff konnten wir an die kämpferische Leistung aus dem Erft-Spiel leider nur bedingt anknüpfen und mussten uns der spielerischen Klasse des Gegners geschlagen geben. Eigentlich war uns aus dem Hinspiel bekannt, was uns in dieser Partie erwartet, doch insgesamt fanden wir kaum ein Mittel um den Gegner unter Druck zu setzen. Insgesamt war der Auftritt aber um einiges besser, als noch vor ein paar Wochen, als wir sehr unterlegen waren. Allerdings gab es auch dieses Mal wieder eine 1:4 Niederlage gegen den Tabellenführer, der kurz vor dem Staffelsieg steht. Auf dem sehr gut gepflegten Naturrasenplatz in Kirchheim standen wir die gesamte Partie über sehr tief und so wurden die Räume automatisch eng. Die Gastgeber zeigten uns mit spielerischen Mitteln die Grenzen auf, wenn auch nur wenige Tormöglichkeiten für die Heimkicker heraussprangen. Die beiden Tore zur Pausenführung wurden sehr klug herausgespielt und im Kasten konnte Moritz Bittner nichts ausrichten.

Nach dem Wiederbeginn hätte man vielleicht etwas mutiger auftreten müssen, aber das Trainerteam Walid Yassine und Peter Flimm wollte kein Risiko eingehen und setzte weiterhin auf eine kompakte Defensive. Dies wiederum ging zu Lasten der Offensive und so waren es nur ein paar Konter die wir ansetzen konnten. Kirchheim/Arloff erhöhte mit einem schönen Distanzschuss auf 3:0 und kurz danach fiel auch schon das entscheidende 4:0. Damit war die Messe natürlich gelesen und unserem Team blieb lediglich noch der Ehrentreffer, den Niklas Otto erzielen konnte. Zuvor war Henrik Alsmann per Freistoß und Fernschuss am Heimkeeper gescheitert.

Über ein besonderes sportliches Highlight konnte sich die Katholische Grundschule Mechernich bei ihrem heutigen Schulfest freuen-

Unter dem Motto des DFB „Fußball ist Zukunft“ durften die kleinen Besucher des Schulfestes unter Federführung unseres G-Jugend-Trainers, Ronny Differding, das Fußball-Schnupperabzeichen absolvieren. Dabei wurden insbesondere erste Dribbelkünste geprüft.

Am Schluss der Veranstaltung durften sich sage und schreibe 220 stolze Kinder über das Fußballabzeichen freuen.

Neben einer Urkunde und dem Ansteckpin des DFB erhielten die erfolgreichen jungen Kicker auch noch eine Medaille von der JSG Mechernich/Feytal/Weyer zusätzlich verliehen.

Das riesige Interesse der Kinder zeigt ganz deutlich, dass Fußball nach wie vor die Sportart der Zukunft unserer Kinder ist.

Nach Ansicht unseres Jugendtrainers gab es heute nicht nur ganz viel Freude und Engagement der kleinen Kicker zu sehen, sondern auch das ein oder andere (noch) unentdeckte Fußballtalent, welches hoffentlich noch den Weg in unsere JSG findet.

Ein schönes Zitat eines stolzen Kindes, das fasziniert die Bandenwerbung des Soccercourts betrachtete,  beschreibt das Fazit diesen tollen Tags:

„ Fußball ist nicht Zukunft, Fussball ist Leben.“

JSG Schöneseiffen/Herhahn – E3-Jugend Nichtantritt Gast

Eigentlich sollte diese Partie in der zweiten Woche der Osterferien stattfinden und am Abend zuvor hatten wir noch neun Zusagen. Über Nacht bzw. am nächsten Morgen dezimierte sich der Kader aus Krankheitsgründen schlagartig, sodass wir dieses Spiel nicht bestreiten konnten.

JSG Golbach/Sötenich/Rinnen – E3-Jugend 9:1 (5:1)

Gegen den Tabellenführer konnten wir auch im Rückspiel nicht viel ausrichten und bezogen eine verdiente, wenn auch ein leicht zu hoch ausgefallene Niederlage. Unbeeindruckt vom frühen Rückstand waren wir danach eine Viertelstunde lang absolut ebenbürtig. Leider ließen wir einige richtig gute Tormöglichkeiten aus, da wir einfach kein Glück hatten oder der Heimkeeper hervorragend abwehren konnte. Fällt der Ausgleich zu diesem Zeitpunkt, dann hätte die Partie auch eine ganz andere Richtung aufnehmen können. So aber schlug der Spitzenreiter innerhalb der 16. und 22. Minute gleich drei weitere Male zu und zog uns damit den Zahn für diese Partie. Luca Bartsch konnte zwar auf 1:4 verkürzen, doch postwendend erhöhte Golbach/Sötenich/Rinnen wieder. Pausenstand 1:5 aus unserer Sicht.

Nach dem Wechsel ging das Toreschießen sofort weiter und wir mussten hinten viel Defensivarbeit leisten. Der Gastgeber machte seine Sache bis zum Ende gut und ließ selten locker. Ein paar Entlastungszüge unsererseits brachten keinen weiteren Torerfolg und so unterlagen wir sicherlich verdient gegen die weiterhin verlustpunktfreie Heimelf.

JSG SG92/Oleftal/Nierfeld III – E3-Jugend 6:3 (4:1)

Aufgrund des anhaltenden Regens wurde die Partie kurzfristig von Oleftal auf den Kunstrasenplatz nach Nierfeld verlegt. Ein Geläuf, welches unsere

Im vierten Heimspiel auf dem Rasenplatz am Schulzentrum hat es endlich mit dem ersten Heimsieg geklappt. Gegen die III. Mannschaft der JSG Erft 01 gelang unseren Jungs, wie schon im Hinspiel ein knapper 2:1 Erfolg. Die Begegnung war über 60 Minuten lang ausgeglichen und beide Mannschaften suchten durch schnelles Umschaltspiel den Weg nach vorne. Den Zuschauern wurden eine temporeiche Partie mit vielen Torabschlüsse geboten. Mehrmals standen beide Torhüter im Brennpunkt, doch bezwungen wurden sie im ersten Spielabschnitt nicht. Unsere Jungs machten ihre Sache gut, denn lange hatte man nicht mehr so eine Entschlossenheit gesehen, den Ball nach vorne und damit weg vom eigenen Tor zu treiben. Die taktische Umstellung der Trainer, Nils Althausen spielte im zentralen Mittelfeld, ging in diesem Spiel völlig auf und so erspielten wir uns einige gute Tormöglichkeiten. Da aber auch Erft einige Torraumszenen bekam, war die Partie insgesamt völlig ausgeglichen. Zur Pause stand es torlos. Es hätte aber auch 2:2 stehen können.

In den zweiten Durchgang gingen wir weiterhin fokussiert hinein und wollten jetzt die Führung verbuchen. Dies gelang uns auch nach 35. Minuten,

Im Auswärtsspiel bei der JSG Zwanzig 18 wollten unsere Jungs an die guten Auswärtsspiele anknüpfen und sich besser präsentieren als beim 0:4 im Hinspiel. Auf dem schneebedeckten Kunstrasenplatz in Nettersheim waren die Vorzeichen für ein erfolgreiches Vorhaben aber grenzwertig, denn das Wetter spielte nur bedingt mit und so waren die Jungs während der ersten Halbzeit auch einem kleinen Hagelschauer ausgesetzt. Auf dem Platz, der Schnee taute zwischenzeitlich weg, standen wir gut gestaffelt und konnten das Spiel offen gestalten. Die Heimelf hatte zwar etwas mehr Spielanteile, doch auch unser Team setzte den ein oder anderen Nadelstich. Insgesamt sahen die Eltern und Trainer eine höhepunktarme Partie in welcher es wenige Torabschlüsse gab. Eine dieser Möglichkeiten nutzte die Heimelf nach 25 Minuten zur Führung, als wir einen Eckball nicht entscheidend klären konnten.  Mit diesem knappen Rückstand ging es in die Kabinen, wo man sich aufwärmen und nochmal auf die zweite Halbzeit einschworen konnte. Nach dem Seitenwechsel waren die Tormöglichkeiten auf beiden Seiten

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden!