Im dritten Meisterschaftsspiel konnte unsere E1 erstmals in dieser Herbstrunde Heimrecht auf dem Rasenplatz in Weyer genießen. Gegner war die erst vor kurzem neu gegründete Mannschaft von Rot-Weiß Billig, welche altersbedingt unserem Team körperlich unterlegen war.

Bei der SpVg. Nöthen-Pesch-Harzheim bezogen wir unsere erste Meisterschaftsniederlage. Bei der 5:3 (4:1) Niederlage waren es im ersten Abschnitt ein paar Aussetzer zu viel, die wir uns leisteten, denn der Gegner nutzte dies konsequent für das Toreschießen aus.

Nach zwei Spielen haben unsere E1-Junioren sechs Punkte auf dem Konto und können von einer guten Herbststaffelrunde träumen.

Bei der SG Effelsberg/ Schönau war nur vier Tage nach dem schwachen Pokalauftritt Wiedergutmachung angesagt. Das Team präsentierte sich beim 6:1 (2:0) Auswärtssieg gut erholt und konnte sich damit den zweiten Sieg in der Meisterschaft holen.

Am heutigen Samstag begann für unsere F2 - Junioren (Jahrgang 2012) das wahre Fußballerleben. Zum ersten Mal durften die Junioren im „echten“ Meisterschaftsmodus der Fair-Play-Liga antreten. Bei herrlichem Sonnenschein hatte die JSG Golbach/Sötenich/Rinnen die Reise nach Weyer angetreten.

Über das Pokal-Achtelfinale zwischen unserer D1 und dem Nachwuchs der JSG Oleftal/Nierfeld/SG92 darf es keine zwei Meinungen über den Gewinner dieses Spiels geben. Das 0:5 (0:1) aus unserer Sicht war dabei noch schmeichelhaft, weil wir bis auf einen Konter in der ersten und zwei Torabschlüssen in der zweiten Halbzeit keinerlei Offensivgefahr ausstrahlen konnten. Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen und zeigte uns ganz klar unsere Grenzen auf. Spielerisch, läuferisch aber vor allem im Zweikampfverhalten war uns der Gast überlegen, sodass wir kein Bein auf den Boden bekamen. Einzig der mangelhaften Chancenverwertung, u.a. gab es drei Aluminiumtreffer, war es zu verdanken, dass es nur bei fünf Gegentoren blieb.

Was sich bereits in den Partien gegen Vernich und Kall/Keldenich/Scheven andeutete, wurde dieses Mal Gewissheit. Es wirkte teilweise doch recht lustlos, was da gezeigt wurde. Zudem kamen erneut ein Vielzahl an unüberlegten Aktionen dazu, die sich in dieser Partie bitter rächten. Eine hohe Passungenauigkeit, unnötige Ballverluste nach Dribblings, fehlende Ideen, wenig Laufbereitschaft und dazu noch misslungene Kunststückversuche ala Hacke, Spitze ein, zwei, drei führten zu dieser doch recht schmerzhaften Niederlage. Bis zum nächsten Meisterschaftsspiel bleibt nicht viel Zeit das Ganze aufzuarbeiten, denn bereits am Samstag geht es bei der JSG Effelsberg/Schönau wieder um Meisterschaftspunkte. Die Hoffnung auf Besserung ist vorhanden und man darf gespannt sein, ob die Mannschaft das Ruder rumreißt und endlich ein anderes Gesicht zeigt.

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.