Wintercheck - TuS Mechernich II

Klassenerhalt ist weiterhin möglich und soll es am Ende auch sein

Als Tabellenvorletzter steht die TuS Mechernich II derzeit auf einem Abstiegsplatz. Diesen will man in der Rückrunde aber verlassen und sich kontinuierlich weiterentwickeln. Trainer Björn Moldenhauer stand Rede und Antwort:

1.) Die abgelaufene Saison war für uns…

Durch den Umbruch im Team und die Einteilung in die vermeidlich stärkere Staffel, war für uns klar, dass es eine sehr schwere Saison wird. In der Sommervorbereitung bestätigte sich, dass die Umstellung für viele von Jugend- auf Seniorenfußball seine Zeit brauchen würde. In der Hinrunde konnte man mit zwei Ausnahmen (Rotbachtal und Flamersheim) die Spiele ausgeglichen gestalten. Ein Großteil der Spiele verlor man aufgrund fehlender Fitness und Cleverness.

2.) Welche Veränderungen gibt es im Team? Neuzugänge? Abgänge?

Mit Ahmed Kobrosli und Mario Taurisano konnten wir zwei erfahrene Spieler für das junge Team gewinnen. Beide Spieler kommen vom TSV Feytal zu uns. Abgänge haben wir keine zu vermelden.

3.) So bereiten wir uns auf die neue Spielzeit vor…

Das Training haben wir am 26.01.2019 aufgenommen. In der Vorbereitung haben wir Spiele gegen SSC Satzvey (leider ausgefallen), SV Schöneseifen (1:1), SV Rinnen (ausgefallen) und Concordia Weyer abgeschlossen.

4.) In der nächsten Saison wollen wir…

Versuchen die Punkte für den Klassenerhalt zu holen. In erster Linie wollen wir unsere Fehler minimieren und attraktiveren Fußball spielen.

5.) Gibt es andere Neuigkeiten im Verein oder Umfeld?

Mit Ali Naasan wird ein junger Spieler unserer Mannschaft die Vorbereitung bei unserer I. Mannschaft mitmachen. Ali hat sich das wirklich verdient und das sollte Mut für die anderen Jungs machen.

6.) Wer ist der Favorit auf den Aufstieg?

Es wird sich zwischen SG Flamersheim und SSV Lommersum II entscheiden.

Dialogwerkstatt 2019

Im dritten Jahr in Folge fand am 19.01. in Hennef die "Dialogwerkstatt Spielbetrieb" statt zu welcher der Fußball-Verband Mittelrhein alle Vertreter der auf Verbandsebene spielenden Vereine eingeladen hatte.

Als Geschäftsführer der TuS Mechernich und zuständig für den Spielbetrieb stand es erneut außer Frage, dass ich mich als Wiederholungstäter und "Gründungsmitglied" dieser Veranstaltung auf den Weg nach Hennef machte, um mich erneut aktiv an der Zukunft des Amateurfußballs zu beteiligen. Neben den traditionellen World-Cafes für Spielbetrieb, Weiterbildung, DFBnet und Schiedsrichterwesen lag in diesem Jahr das Hauptaugenmerk auf die die Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung in den Vereinen. Ein schwieriges, da hochsensibles Thema dem der Verband aber auch die Vereine stellen müssen.

Ein weiterer Schwerpunkt an diesem Samstag war die Thematik der Spielübertragungen in den unteren Klassen im Internet und es gab interessante Einblicke in das Essener Unternehmen soccerwatch.tv, die sich dem Plenum vorstellten und die eine neue Art und Weise der Liveberichterstattung sowie der damit verbundenen Erschließung neuer Sponsorenmöglichkeiten aufzeigten. Ein Thema welches wir uns sicherlich in Zukunft stellen müssen um mit dem Lauf der Zeit zu gehen.

Das die Vereine beim Verband Gehör finden, ist aus den Ergebnissen der einzelnen World-Cafe-Runden zu entnehmen und so darf man sicherlich gespannt sein, welche Vorschläge aus dem Teilnehmerkreis in Kürze umgesetzt werden.

Kritisch und da sollten sich die Vereine einmal selbst hinterfragen, war das gesunkene Interesse an diesem Angebot, denn es waren leider nur 20 Vereine zugegen. Diese 20 Vertreter beteiligten sich sehr konstruktiv und waren auf absoluter Augenhöhe mit den Verbandsvertretern, sodass man sich ernstgenommen fühlte.

Ich hoffe, dass dieses Forum auch im kommenden Jahr wieder angeboten wird und dass wieder mehr Vereine in dieser Veranstaltung einbringen. (rb)

Anfang Februar 2019 veranstaltet der Fußballkreis Euskirchen den ersten Anwärterlehrgang des Jahres für Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen in Euskirchen-Euenheim.

Euskirchen – Der Fußballkreis Euskirchen sucht Unparteiische! Fußballbegeisterte Menschen allen Alters können sich am 02., 03. und 10. Februar 2019 im Berufsbildungszentrum (BZE) in Euskirchen-Euenheim zum Schiedsrichter oder zur Schiedsrichterin ausbilden lassen. Wer Schiedsrichter werden will, sollte fußballinteressiert sein und selbstbewusst auftreten können. Das Mindestalter, um sich zur Schiedsrichterin oder zum Schiedsrichter ausbilden zu lassen, beträgt 14 Jahre. Angesprochen sind aber jung und alt: „Wir freuen uns sowohl über fußballinteressierte Jugendliche als auch über ehemalige Fußballer, die ihre Laufbahn als Spieler schon länger beendet haben“, erklärt Stephan Mager, Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses (KSA) Euskirchen. Darüber hinaus würde sich der Fußballkreis Euskirchen freuen, wenn eine Vielzahl an Mädchen und Frauen den Schritt an die „Pfeife“ wagen würden. Als Schiedsrichter/in genießt man zudem einige Vorteile, wie z.B. Aufwandsentschädigungen pro Spiel, gute Aufstiegschancen auf Verbandsebene, gezielte Förderung durch den KSA sowie freien Eintritt zu Spielen der FußballBundesliga.

Anmeldungen sind online auf der Verbandsseite unter www.schiri-werden.de oder direkt bei dem Öffentlichkeitsarbeiter des KSA, Mike Rieden (0177-7804114), unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Anwärterlehrgang für Schiedsrichter:

Samstag, 02.02.2019 (9 Uhr bis ca. 16:00 Uhr)

Sonntag, 03.02.2019 (9 Uhr bis ca. 16:00 Uhr)

Sonntag, 10.02.2019 (9 Uhr bis ca. 16:00 Uhr)

Anmeldung und weitere Informationen: Mike Rieden, 0177-7804114, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.schiri-werden.de

Im Rahmen des Meisterschaftsspiels unserer Bezirksligamannschaft gegen die SG Voreifel wurde unserem Vereinsmitglied Dieter Schwinning am 14.10.2018 die DFB-Uhr für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit bei der TuS Mechernich verliehen. Dieter Schwinning wurde auf Vorschlag des Seniorensvorstands als einer von 15 Ehrenamtlern im Fußballkreis für seine besonderen Dienste rund um die TuS auserwählt und nun nachträglich durch die Vizekreisvorsitzende und Ehrenamtsbeauftragte Doris Mager ausgezeichnet. Neben ihr hatte an diesem sonnigen Herbsttag auch der Kreisvorsitzende Hubert Jung den Weg nach Mechernich gefunden um an der Ehrung teilzunehmen.

Unser Dieter, der seit mehr als 50 Jahren Vereinsmitglied ist, hat sich über viele Jahre hinweg in unterschiedlichen Tätigkeiten um und für den Verein verdient gemacht, sodass wir ihm mit dieser Auszeichnung eine Kleinigkeit zurückgeben wollten. Sei es Betreuer im Jugend- und Seniorenbereich, Platzwart- und Hausmeistertätigkeiten im Eifelstadion oder einfach nur Ansprechpartner für die Stadt Mechernich, all das hat Dieter Schwinning in vielen Jahren geleistet und somit den Verein mit seinem Tatendrang bereichert. Egal wo es brannte, auf Dieter war und ist auch noch heute im Rahmen seiner Möglichkeiten, Verlass. Aus diesem Grunde freuen wir uns mit Dieter, dass der Fußballkreis Euskirchen ihn für sein Engagement ausgezeichnet hat und wünschen weiterhin viel Freude an und in der TuS.

Danke Dieter. (rb)

Nach enttäuschender Hinrunde die Kurve bravourös bekommen

Nur noch diese Woche könnt Ihr Euer persönliches Saisonfazit ziehen. Wer noch mitmachen möchte, sollte sich daher beeilen und uns die Antworten auf die neun Fragen zukommen lassen.

Co-Trainer Ronny Grothe vom Bezirksligisten TuS Mechernich stellte sich unseren Fragen. 

1.) Bist Du mit dem Abschneiden der eigenen Mannschaft zufrieden?

Wir sind mit dem Abschneiden der abgelaufenen Saison absolut zufrieden, da wir unser Ziel -den Klassenerhalt- frühzeitig erreicht haben. Nach einer eher durchwachsenen Hinrunde, haben wir uns mit einem furiosen Rückrundenstart schnell aus der unteren Tabellenregion verabschieden können.

2.) Habt Ihr euer Saisonziel erreicht?

Ja. Und eigentlich noch mehr, da wir mit Platz 7 nicht gerechnet und unsere Punktezahl der Vorsaison nochmal verbessert haben.

3.) Welche/s Team/s war/en die Überraschung der Saison?

Einwandfrei war dies das Team aus Winden. Als Aufsteiger mit so einer jungen Truppe eine solche Saison mit erfrischendem Fußball zu spielen, ringt mir bzw. uns höchsten Respekt ab.

4.) Welche/s Team/s hat Dich negativ überrascht?

Die Saison 2017/2018 neigt sich dem Ende entgegen und wir wollte das persönliche Feedback unserer II. Mannschaft haben. 

Co-Trainer Björn Moldenhauer gibt uns kurz, aber präzise die Antworten zu einer Saison, in welcher mehr drin gewesen wäre.
 

1.) Bist Du mit dem Abschneiden der eigenen Mannschaft zufrieden?
Jaein. Nach der ordentlichen Hinrunde hatten wir uns mehr als den 8. Tabellenplatz am Ende der Saison erhofft. Wenn man aber sieht, dass man in der Rückrunde, vor allem in den letzten Spielen sich mit der Unterstützung von AH-Spielern ins Ziel gerettet und einer sehr mäßigen Trainingsbeteiligung vorzuweisen hat, war einfach nicht mehr drin. Potential hatte das Team sicher um die Plätze 2 bis 5 mitzuspielen.

2.) Habt Ihr euer Saisonziel erreicht?
Das Saisonziel des Vereins war der sichere Klassenerhalt. Den haben wir erreicht. In der Mannschaft gab es den Wunsch weiter oben mitzuspielen, was jedoch unserer Unbeständigkeit scheiterte. 

3.) Welche/s Team/s war/en die Überraschung der Saison?
Eine Überraschung war sicher die SG Mutscheid/ Effelsberg. Carsten Nolden hat mit seinem Team richtig gut gearbeitet und ist verdient 6. geworden. Das als Aufsteiger. Respekt.

4.) Welche/s Team/s hat Dich negativ überrascht?

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden!