Turnusgemäß finden in diesem Jahr wieder Wahlen zum Vorstand der Fußballabteilung der Senioren statt. Daher erfolgt hiermit die   

 

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Fußballabteilung Senioren

 

Datum: 02.06.2022

Beginn: 19:00 Uhr

Ort: TuS-Keller

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung

2. Annahme der Tagesordnung

3. Kassenbericht

4 Geschäftsbericht

5. Aussprache über die Berichte

6. Entlastung

7. Wahlen 

     - Abteilungsleiter

     - stellv. Abteilungsleiter

     - Kassierer(in)

     - Geschäftsführer (im Rahmen konstituierende Sitzung)

     - Kassenprüfer (mind. 2)

8. Anträge und Sonstiges

 

Der Abteilungsvorstand

Senioren

gez. Harald Hohmeier, Günter Hansen und Doris Bauch

 

Nachdem der Kreispokal coronabedingt nicht wie gewohnt vor der Saison ausgetragen werden konnte, soll er nun nachgeholt werden. In der Auslosung am 20. April wurde uns für die 1. Runde ein Freilos bescherrt. In der 2. Runde müssen wir dann auswärts ran. Unser Gegner - TSV Schönau - hat ebenfalls in Runde eins spielfrei und steht somit bereits fest. Da Schönau als A-Ligist das klassentiefere Team ist, genießt die Mannschaft von Carsten Nolden das Privileg des Heimrechts.

Vermutlich findet das Spiel am Mittwoch, den 11. Mai in Effelsberg oder Houverath statt, da die Platzanlage in Schönau weiterhin nicht bespielbar ist. Anstoßzeit und Spielort entnehmt Ihr in Kürze von unserer Facebookseite. Den kompletten Spielplan findet Ihr schon jetzt bei FuPa.

Gegen Schönau gab es in der jüngeren Vergangenheit bereits zwei Pokalduelle. Im Juli 2015 unterlagen wir in einem wahren Elfmeterkrimi mit 11:10, nachdem es nach 120 Minuten 2:2 stand. Die Revanche folgte dann 2020. Damals siegten wir in Effelsberg mit 2:0 nach Toren von Lukas Lebert und Tom Lengersdorf ebenfalls in Runde zwei. Auch wenn die Mannschaft von Trainer David Kremer weiterhin den Fokus auf die Ligaspiele legt, so sollte der Pokalwettbewerb nicht als lästiges Beiwerk betrachtet werden. 

Die erste Hälfte unseres Jahresrückblicks ist bekannterweise recht schnell erzählt, denn pandemiebedingt wurde die Saison 20/21 im Frühjahr beendet und annulliert. Dennoch konnte unser Trainingsbetrieb unter den geltenden Verordnungen und Auflagen und unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften weiterhin stattfinden, so dass wir unseren geliebten Fußball nicht ganz aufgeben mussten.

Pascal Grabowski schafft Sprung in Förderkader

Mechernicher Schiedsrichter bestand Leistungstest mit Bravour

Schiedsrichter Pascal Grabowski hat den Sprung in der Förderkader des Fußballverbandes Mittelrhein geschafft. Der 18-Jährige erhält damit einen der acht möglichen Förderplätze zu denen es in diesem Jahr 24 Bewerber gab. Der fußballbegeisterte Grabowski hat seinen Anwärterlehrgang im Februar 2018 erfolgreich abgeschlossen und seither sich stets weiterentwickelt. Der Mechernicher hat seine Erfahrung beim Leiten von Spielen im Jugendbereich und als Assistent bis hinauf in die Bezirksliga sammeln können. Im Herbst 2020 folgte dann bereits der erste Einsatz in einem Seniorenspiel im Kreis.

Bis auf Weiteres und somit voraussichtlich bis ins Frühjahr 2021 hinein, wird der Rasenplatz am Schulzentrum für den Trainings- und Spielbetrieb gesperrt. Dies ergab eine Platzbegehung am 28.09.2020. Die Rasenfläche ist leider so stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass sie dringend eine Erholungsphase benötigt. Für die Reparatur- und Ausbesserungsarbeiten bedarf es neben einer grundlegenden Überholung auch einer Anwachsphase, welche in den kalten Monaten des Jahres eher weniger den gewünschten Erfolg bringt.

Aus diesem Grund wird der Trainings- und Spielbetrieb ab sofort auf dem Aschenplatz im Eifelstadion stattfinden. Der Wechsel dorthin war eigentlich erst zum 1. November geplant, ließ sich aus Fürsorgegründen jetzt nicht weiter aufschieben.  

Manchmal musst Du als Fußballverein einfach auch mal Glück haben und zur richtigen Zeit am richtigen Ort ansässig sein. So geschehen mit unserer TuS im Sommer diesen Jahres. Seit je ist neben unserem Verein auch die Bundeswehr ein fester Bestandteil der Mechernicher Stadtgeschichte. Und da kommt es schon mal vor, das Bundeswehrsoldaten auch noch Fußball spielen können. So auch im Fall von Julian Naumann aus dem hessischen Kirtorf. Julian ist 22 Jahre alt und spielt seit dem Kleinkindalter für FSG Kirtorf (momentan Kreisliga A im Kreis Alsfeld). Durch einen Standortwechsel ist der über 1,90 Meter große Mittelfeldspieler nun für 1,5 Jahre in Mechernich untergekommen und absolviert hier einen weiteren Schritt in seiner persönlichen Laufbahn. Da sein Wohnort und sein Dienstort aber mehr als 200 Kilometer auseinander liegen, haben beide Vereine zusammen kooperiert und Julian zum Einen für die TuS spielberechtigt gemacht und zum Anderen bei seinem Heimatverein gelassen. Möglich ist dies, durch das sogenannte „Zweitspielrecht“, welches aufgrund der räumlichen Trennung und der Spielklassenzugehörigkeit beider Vereine beantragt wurde.

Somit darf Julian für diese Saison (die optionale Verlängerung besteht) für beide Vereine eingesetzt werden.

 

Sein erster Auftritt im Dress der Mechernicher TuS liegt schon hinter dem sympathischen Hessen. So kam Julian beim 3:2 Testspielerfolg über Brauweiler II am 16. August zum Einsatz über knapp 70 Minuten. Als Innenverteidiger machte er dabei einen soliden Job und wir dürfen gespannt sein, was da in der nächsten Zeit noch kommt.

Herzlich Willkommen bei der TuS lieber Julian und mach schon mal das nächste Trainingslager in Kirtorf klar. ;-)

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.