Das Heimspiel gegen Schönau konnte die B1 leider nicht mit allen 12 Stammspielern (Jonas fehlte im Sturm) bestreiten. Und dann wurde auch noch in Ersatztrikots aufgelaufen, da Schönau ebenfalls in Rot Schwarz spielte. Die B1-Jugend zeigte sich somit in ungewohnten weißen Trikots und schwarzen Hosen. Auch in diesem Spiel wurde wieder von zwei Spielern aus der B2 ausgeholfen. Der Dank gilt diesmal Manuel und Florian aus der Mannschaft von Denis Rudi. Das Spiel gestaltete sich wie erwartet ausgeglichen. Aus den Möglichkeiten der ersten Hälfte, die leider spärlich genug waren, konnte die B1 kein Kapital schlagen. In der zweiten Halbzeit musste nach einem Ballverlust im Mittelfeld und einer schlechten Abstimmung in der Abwehr das 0:1 hingenommen werden. Auch das verzweifelte Anrennen hat dann nicht mehr geholfen. So stemmte sich die Heimmannschaft leider vergeblich gegen die Niederlage. Ein wenig Trost bekamen die Jungs dann von den gegnerischen Trainern und Betreuern. Alle waren sich einig das ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. Aber: „hätte hätte Fahrradkette“. Weiter geht’s am 6.10. gegen Urfttal.

Das erste Saisonspiel der B1 in der Meisterschaft wurde mit 10 Spielern dieser Mannschaft und 2 Spielern der B2 bestritten.

Vor dem Spiel wurden an die 12 Stammspieler die Trikots verteilt, damit dann jeder Spieler in eigener Verantwortung für seinen Spielerdress steht.

Zum Spiel: Nach einem fahrigen Beginn, das erste Spiel in dieser Zusammensetzung, fand die B1 einiges besser ins Spiel als deren Gegner. Nach 15 Minuten wurden die Gäste erstmals richtig in Bedrängnis gebracht. Mit schönen Kombinationen, die über beide Seiten nach vorn gespielt wurden, war es eine Frage der Zeit bis das 1:0 fiel. Nach einer Ecke stand dann Julian frei und konnte einköpfen. Auch das 2:0 machte Julian, diesmal nach toller Kombination von Andi und Christian, über rechts. Gefährlich für die eigene

Frühes Pokal – Aus / aber Mut für Meisterschaften

Anfang September begann für die Jugendabteilung die neue Spielzeit 2013/2014. In dieser Saison spielen Mannschaften aller Altersklassen bei den Junioren und ein Team der B-Juniorinnen. Bei den Junioren sind es sogar zwei B-Jugend-, vier E-Jugend-, zwei F-Jugend- und auch zwei G-Jugendmannschaften. Dabei werden die jüngsten Kicker, die „Bambinis“ lediglich Freundschaftsspiele und kleinere Turniere spielen. Aufgrund der Spielgemeinschaft mit Feytal/ Weyer stehen mehrere Sportanlagen zur Verfügung. Zum größten Teil werden die Jugendspiele im Eifelstadion ausgetragen aber auch die Platzanlagen in Weyer und Eiserfey werden weiterhin mitbenutzt.

Der Saisonstart wurde durch die D-Jugendmannschaft gegeben. Im Kreispokal gab es ein torreiches 12:5 gegen die SG Jugend Urfttal. In der zweiten Runde reiste die D-Jugend anschließend zur SpVg. Nöthen-Pesch-Harzheim wo man nach einer 0:2 Führung leider mit 7:2 das Nachsehen hatte. Unglücklich lief es dagegen bei den Mädchen (siehe TuS-Echo 05/13). Im Pokalspiel in Zülpich musste nach tollem Kampf und ausgeglichenem Spiel (1:1) das Elfmeterschießen den Sieger bringen. Erst der 24te „Elfer“ brachte den knappen Erfolg für Zülpich. Ebenfalls nach ihrem ersten Pokalspiel ausgeschieden sind die A-Junioren (2:1 Niederlage in Schöneseiffen), die B-Junioren (0:11 gegen SV Berk) und die C-Junioren gegen Lommersum, sodass alle Mannschaften sich schon früh auf die Ligaspiele beschränken mussten.

Die Ligastarts hingegen verliefen größtenteils richtig überzeugend. Ansprechende Leistungen, gepaart mit grandiosen Ergebnissen lassen den Nachwuchs verheißungsvoll in die neue Saison blicken.

B-Juniorinnen:Nur zwei Tage nach dem kräfteraubenden Pokalspiel in Zülpich ging die Reise für die junge Mannschaft zum SV Mutscheid. Leider kam man schon früh

Das Ursprungskonzept einer für Kinder geltenden FairPlay-Liga aus dem Jahre 2007, woran 12 Vereine in einem Pilotprojekt beteiligt waren, wurde stetig ausgebaut und verfeinert. Im Mai 2013 wurde beschlossen die FairPlay-Liga flächendeckend im Fußballverband Mittelrhein auch für die E-Junioren einzuführen. Somit spielen in der neuen Saison unsere E- und F-Jugendmannschaften zwar in einer festen Liga, jedoch unter dem Aspekt des Fair Plays.

An dieser Stelle stellen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, dieses Konzept einmal näher vor.

Was ist Fair Play? Wörtlich übersetzt als „Ehrliches Spielen“ bedeutet dieser Begriff ein bestimmtes sportliches Verhalten, dass die Einhaltung von Regeln beinhaltet. Die Haltung des Sportlers aus Respekt seinem Gegenüber entgegenzubringen wird dabei fokussiert. Der Gedanke „Spiele um jeden Preis“ zu gewinnen und dabei auf unerlaubte Dinge (u.a. Tricks, Absprachen aber auch Doping) zuzugreifen sind beim Fair Play nicht tolerierbare Verstöße gegen diese These.

Was ist eine FairPlay-Liga und warum wurde sie eingeführt? Die FairPlay-Liga ist eine innovative, leicht verständliche Spielform, deren Rahmenbedingungen

Ungeduldig waren sie, die Bambinis. Teilweise konnten sie sogar richtig nerven. Sätze wie „Mama? Wann darf ich endlich das neue Trikot anziehen?“ oder „Papa? Warum kann ich mein blaues Trikot nicht zur Schule tragen?“ waren allgegenwärtig.

Ein paar Wochen mussten sie warten, doch jetzt durften sie die neue Spielkleidung endlich das erste Mal aus dem Schrank nehmen. Und zwar zum offiziellen Fototermin am 26.09.2013, samt Trainer und Sponsoren.

Zur neuen Saison 2013/2014 wurde der 2007er Jahrgang mit einem Satz neuer Trikots ausgestattet. Zu verdanken ist dies dem Eifelhofladen aus Mechernich-Vussem, dessen Inhaberin Frau Nicole Nassiry es sich nicht nehmen ließ, dem offiziellen Termin persönlich beizuwohnen. Alle Kinder hatten sichtlich Freude an der neuen Tracht, sodass diese gleich zum anschließenden Training getragen wurde. Das Schöne an den Trikots ist,

Mannschaft des Monats

Zur kommenden Saison legen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, eine neue Rubrik ans Herz. In regelmäßigen Abständen möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Jugendarbeit geben und Ihnen einzelne Mannschaften näher vorstellen. In dieser Ausgabe beginnen wir mit unserer Mädchenmannschaft, die zur Saison 2013/2014 erstmals als B-Juniorinnen am Spielbetrieb teilnehmen. Im Vorfeld standen Trainer Marcus Reinecke und Mannschaftsbetreuerin Jutta Klapdor unserem neuen Geschäftsführer Rocco Bartsch Rede und Antwort.

Rocco: „Wie verlief die abgelaufene Saison bei den C-Juniorinnen (Meisterschaft, Pokal, Halle)?“

Marcus und Jutta: „Mit einem guten dritten Platz verabschiedeten wir uns in die Winterpause. Zu unserem Entsetzen stellten wir fest, dass dieser Tabellenplatz uns zur anstehenden Frühjahrsrunde aufsteigen ließ. Fortan fanden wir uns somit in der Mittelrheinliga wieder. Da wir keine Jahrgangsmannschaft haben, sondern noch teilweise D-Juniorinnen mitspielen lassen, hatten wir zunächst einen schweren Stand. Doch Kampfeswille und Moral der Mannschaft stimmten, sodass wir uns wider Erwarten mit den gegnerischen Mannschaften messen konnten. Wir müssen aber zugestehen, dass wir auch einige herbe Niederlagen einstecken mussten. Im Pokalwettbewerb mussten wir uns gegen die SG 92 bereits in der ersten Runde geschlagen geben. Bei den Hallenturnieren in Mechernich, Bad Münstereifel, Zülpich und Hellenthal belegten wir kontinuierlich gute 2. und 3. Plätze.“

Rocco: „Was wurde „neben dem Platz“ an Aktivitäten unternommen?“

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden!