Spieltag-Bilder

... lade FuPa Widget ...
TuS Mechernich 1897 auf FuPa
   
Im vorentscheidenden Spiel um Platz zwei der Herbststaffel unterlagen wir gegen die Spielvereinigung Nöthen-Pesch-Harzheim mit 1:2 (0:1). Mit dieser Niederlage können wir die Hoffnungen auf die Sonderliga im Frühjahr zwar zu 99% begraben, müssen die Köpfe aber nicht hängen lassen, da die Leistung absolut passte. In einem richtig guten, von beiden Seiten temporeich geführten D-Juniorenspiel schenkten sich beide Teams nichts. Es ging auf und ab und beide Offensivreihen konnten sich Tormöglichkeiten erspielen. Auf unserer Seite scheiterte Pascal Pfennig im direkten Duell mit dem Gästekeeper und ein Abschluss von Nico Bube nach einem Gewusel im Strafraum ging über das Tor. Auf der anderen Seite hatten wir Glück, das eine Bogenlampe an den Pfosten ging und ein Schussversuch aus Kurzdistanz knapp das Tor verfehlte.
Die Zuschauer sahen eine sehr rasante Partie und konnten sich an vielen Zweikämpfen erfreuen. Spielerisch fehlte uns nicht viel, sondern vielmehr der entscheidende Pass im letzten Spieldrittel. Die Abwehr stand gut und ließ gerade im Bodenbereich kaum etwas zu. Um so ärgerlicher, dass wir aus dem Hinspiel nicht gelernt hatten und wieder mehrfach bei Standards ins Schwimmen kamen. Hier stimmte die Zuordnung selten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit führte dann eine Flanke von rechts zur Nöthener Führung, welche per blitzsauberen Kopfball trafen (30.+1). Pausenstand 0:1.
Nach dem Wechsel blieben die großen Torraumszenen zunächst aus. Über Felix Bartsch angetrieben bekam der heute sehr spielstarke Ibrahim Yassine die Chance zum Ausgleich, kam aber nicht richtig zum Schuss. Dann folgte ein weiterer Standard für die Gäste. Den Freistoß, mittig aufs Tor gezogen, ließ Moritz Bittner nach vorne fallen und Nöthen staubte per Kopfball zum 2:0 ab (44.). Die Köpfe unserer Jungs gingen dieses Mal aber nicht nach unten. Sie ackerten weiter und die Weiß-Schwarzen mussten in der Defensive Schwerstarbeit verrichten. Leider fehlte die letzte Konsequenz in Richtung Tor. Etwas glücklich aber insgesamt zu spät dann unser verdienter Ehrentreffer als Leart Xhemaili einen Torwartschnitzer ausnutzte und verkürzen konnte (60.). Die Hoffnung war zurück, doch zu mehr sollte es dieses Mal nicht reichen. 
 
Fazit: Ein Klasse-Spiel beider Mannschaften die sich alle Jahre wieder gerne gegenüberstehen. Auch wenn das Momentum weiterhin auf Nöthener Seite liegt, so waren beide Spiele in dieser Staffel knapp. Irgendwann werden sich unsere Jungs auch wieder für den Aufwand belohnen und das Ding umbiegen. Jetzt steht aufgrund des löchrigen Spielplans ein Testspiel gegen Kommern an. 
   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.