In der Kreisleitungsstaffel 2 geht es für unsere D-Junioren in der Frühjahrsrunde seit dem 15. März wieder um Punkte. Mit einem 16er Kader ist die Mannschaft sehr ordentlich aufgestellt und so entschied sich das Trainerteam Walid Yassine und Peter Flimm fortan die Aufstellung auch nach den Trainingseindrücken vorzunehmen. Damit soll u.a. die Trainingsbeteiligung an den beiden neuen Trainingstagen Montag und Mittwoch (jeweils ab 16.45 Uhr im Eifelstadion) wieder zunehmen.  

Heimspiel gegen JSG Zwanzig 18

Ergebnis: 0:4 (0:2)

Im erstem Spiel auf dem Rasenplatz am Schulzentrum empfing man die JSG Zwanzig 18 II. Die Gäste traten mit einem gemischten Jahrgang 2006/2007 an, während unsere Jungs nahezu komplett aus einem 2007er Jahrgang besteht. Aus der Historie heraus gesehen hat unsere Mannschaft gute wie auch schwächere Partien gegen Kinder des älteren Jahrgang gezeigt, sodass wir diese Niederlage keinesfalls am Alter des Gegners festmachen wollen. Das Auftaktspiel verlief über die kompletten 60 Minuten sehr einseitig, da wir kaum bis gar nicht in den Spielrhythmus kamen. Der Gegner war an diesem Tag einfach besser und von daher gibt es an der Niederlage auch nichts zu rütteln. Viele Ballverluste und zu hektisches Auftreten, dazu wenig Laufbereitschaft und fehlender Einsatzwille ebneten den Sieg der Gastmannschaft in diesem Spiel, welche verdient zu drei Punkten kam. Dass es die Jungs besser können, zeigten sie bereits eine Woche später.

Auswärtsspiel bei der JSG Erft 01 D3
Ergebnis: 1:2 (1:1)

Waren wir in der Herbstrunde noch zu Gast bei der sechsten Mannschaft der JSG Erft 01, so mussten wir am 23. März bei der Drittvertretung Farbe bekennen. Drittvertretung heißt in diesem Fall Jahrgang 2006. Körperlich gesehen gab es aber kaum Unterschiede, sodass sich auf dem Kunstrasenplatz in Kuchenheim zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüberstanden. In diesem Spiel merkte man, dass die Jungs aus den Fehlern der Vorwoche gelernt hatten und deutlich präsenter auf dem Platz waren. Die Leidenschaft des Verteidigens war zurück und auch in der Vorwärtsbewegung gab es einige richtig gute Aktionen, die aber aus dem Spiel heraus aber nicht zum Torerfolg führen sollten. Einen Strafstoß nach einem Handspiel nutzte Niklas Otto zur Führung (24.), nachdem er zuvor noch mit einem schönen Fernschuss nur die Latte getroffen hatte. Unser quirliger Neuzugang Pascal Pfenning verfehlte ebenfalls kurz davor nur knapp das Tor, sodass die Führung zu diesem Zeitpunkt aufgrund von drei Chancen mehr als gerecht war. Danach kam der Erfter Nachwuchs etwas besser auf und erzielte noch vor der Pause das 1:1. Keeper Moritz Bittner, der ansonsten an seine starke Leistung der Vorwoche anknüpfte, verfehlte eine Flanke knapp und schon wurde die Kugel per Abstauber im Gehäuse untergebracht (27.).
Die JSG Erft 01 drückte zu Beginn des zweiten Spielabschnitts mächtig auf die Führung, doch mit Glück und Können konnten wir alle Tormöglichkeiten vereiteln, um uns im weiteren Verlauf dieser Halbzeit ein offenes Match mit dem Gegner zu liefern. Es ging sehr temporeich hin und her und beide Mannschaften kamen immer wieder zu kleineren Abschlüssen. Unsere Führung erzielte nach einem Konter und mit einem tollen Solo Felix Bartsch, der sich gegen zwei Gegenspieler im Mittelfeld behauptete und etwa 15 Meter vor dem Tor zum Flachschuss ansetzte. Der Keeper war chancenlos und wir lagen erneut in Führung (47.). Danach galt es noch 13 Minuten lang das Ergebnis zu verteidigen, was trotz Intensitätszunahme, auch gelang. Die Jungs ließen sich die ersten drei Punkte nicht mehr nehmen und zeigten eine starke Reaktion auf die Auftaktniederlage. (rb)

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden!