Ein kurzer Blick zurück. Wir schreiben den 07.10.2018. Es ist der letzte Spieltag der Hinrunde der diesjährigen Kreisstaffel 2 im Fußballkreis Euskirchen. Ein echter Tiefpunkt für unsere B-Jugend. Nachdem man das Derby eine Woche zuvor nach 4-facher Führung noch mit 5:4 verloren hatte, konnte man auch im folgenden Spiel gegen den alten Rivalen aus Bürvenich nur einen Punkt ergattern. Man war damit auf dem letzten Tabellenplatz angekommen und alle Ziele, die man sich am Anfang dieser Saison gesetzt hatte, nämlich möglichst in die Meisterrunde zu kommen, um im kommenden Sommer an den Qualifikationsspielen zur Bezirksliga teilzunehmen schienen in weite Ferne gerutscht zu sein.

Nach einer waschechten Krisensitzung zu Beginn der Herbstferien entschlossen sich unsere Jungs aber gemeinsam mit den Trainern die Zügel in die Hand zu nehmen und zur großen Aufholjagd zu blasen. Nach dem Motto Spiel für Spiel nehmen und so möglichst viele Dreier einzufahren erarbeitete man sich im Training eine neue Form des 4-3-3 Systems und hoffte so auf neue Stabilität in der Defensive und mehr Spielkontrolle im Mittelfeld.

Zur Feuertaufe kam es dann beim ersten Rückrundenspiel gegen Erfthöhen. Nachdem man das Hinspiel mit einem erschreckend schwachen Auftritt noch mit 1:2 hergeschenkt hatte, legten die Jungs los wie die Feuerwehr und konnten zur Halbzeit bereits mit 3:0 in Führung gehen. Auch in der zweiten Halbzeit spielte man den Stiefel souverän nach unten, sodass am Ende ein verdienter 5:1 Auswärtssieg heraussprang.

Im nächsten Spiel zu Hause auf unserer neuen Rasenheimspielstätte konnten wir dann nachlegen und gegen Golbach mit 6:2 gewinnen. Jedoch waren in diesem Spiel speziell in der zweiten Halbzeit wieder alte Schwächen aufgetreten. So führte man zur Halbzeit schon mit 5:1, stellte dann im zweiten Durchgang aber das Fußballspielen beinahe wieder vollständig ein und unterließ es so durch fehlende Spielfreude weiter offensive Akzente zu setzen.

Dies galt es im folgenden Derby gegen den Spitzenreiter aus Kommern deutlich zu verbessern. Jedoch begann das Spiel alles andere als erhofft. Zunächst waren es die Kommerner, denen anzumerken war, dass sie an diesem Tag die Meisterschaft der Frühjahrsrunde unter Dach und Fach bringen wollte. Erst nach 10 Minuten konnten wir das Heft des Handelns an uns reißen und es gelang uns mehr und mehr das Spiel in die Hälfte der Kommerner zu verlagern. Das Chancenplus, welches unter anderem einen Pfostenschuss durch Leo beinhaltete, konnte aber leider bis zur Halbzeit nicht in eine Führung umgewandelt werden. So war es die zweite Halbzeit, die für reichlich Tore und Action sorgen sollte. Nach einem Eckball war es zunächst ein sensationeller Kopfball von unserem brasilianischem Neuzugang Pedro, der zur 1:0 Führung führte. Obwohl man das Spiel dann weitestgehend im Griff hatte, konnte Kommern im Anschluss an einen Eckstoß zum 1:1 ausgleichen. Wer jetzt aber dachte, dass das Spiel komplett kippen könnte sah sich schnell getäuscht. Bereits 60 Sekunden später konnte Amon durch eine Schnittstelle bedient werden und den Führungstreffer erzielen. Es entwickelte sich in der weiteren Folge ein wahnsinnig umkämpftes aber fair geführtes Derby. Kurz vor Schluss konnten wir dann in einem unserer vielen Konterchancen das erlösende 3:1 erzielen und damit Revanche für das unglücklich verlorene Hinspiel nehmen.

Man merkte förmlich, wie das verloren geglaubte Selbstvertrauen nach diesem 3. Sieg in Serie wieder in den Augen unserer Spieler erstrahlte. So wurde bereits in der Kabine der Fokus auf das nächste Heimspiel gegen JSG Zwanzig18 gelegt. Wiederum ein Gegner, gegen den noch eine offene Rechnung nach einer 4:2 Hinrunden-Niederlage bestand.

An diesem Tag erstrahlte das Trainerherz von der ersten Sekunde an. Die Jungs dominierten das Spiel nach Belieben und gingen durch einen Kopfball unseres Kapitäns Marcel und einen satten Fernschuss in den Winkel von Leo E. schnell mit 2:0 in Führung. Kurz wachgerüttelt durch einen unhaltbaren Querschläger zum 1:2 konnte man in der zweiten Halbzeit noch das verdiente 3:1 nachlegen und folglich den zweiten Tabellenplatz erobern. Dieser konnte uns jetzt nur noch entrissen werden, sollten wir am letzten Spieltag mit mehr als 7 Toren-Unterschied gegen Bürvenich verlieren.

Als dann am vergangenen Freitag gegen 20 Uhr auch noch die Nachricht von Kommerns Niederlage gegen Erfthöhen die Runde machte, war klar, dass man mit einem Sieg sogar noch auf Platz 1 der Tabelle vorspringen konnte. Natürlich war die Vorfreude nun riesengroß auf das kommende Spiel. Umso enttäuschender war dann allerdings der nächste Morgen als während des Frühstücks wenige Stunden vor Anpfiff die Absage der Bürvenicher über Whatsapp eintrudelte. Nachdem man in der letzten Saison bereits die C-Jugend Kreismeisterschaft gewonnen hatte, nachdem der Gegner ebenfalls wenige Augenblicke vor dem Spiel abgesagt hatte, war dies erneut ein schwerer Schlag in die Magengrube eines jeden Sportlers, der seinen Sport genau wegen solchen Spielen und Erfolgsmomenten ausübt.

Dies soll aber die Leistung unserer Mannschaft in keiner Weise schmälern. Nach einer wirklich mehr als ernüchternden und teilweise doch sehr frustrierenden Hinrunde hat die Mannschaft –frei nach dem Motto: Winners are not those who never fail, but those who never quit - eine ausgezeichnete Moral bewiesen und so final die Qualifikation für die Meisterrunde des Fußballkreises Euskirchen im kommenden Frühjahr klar gemacht.

Dort sollte der Saisonstart aber nicht noch einmal so verschlafen werden, will man am langen Ende um die Kreismeisterschaft tatsächlich ein Wörtchen mitsprechen.

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden!