Am vergangenen Samstag konnten wir nach einer gefühlten Ewigkeit endlich unser erstes Heimspiel in der Rückrunde austragen. Für unsere U15 ein ganz besonderer Tag, denn das erste Mal in ihrer jungen Karriere durften sie eine Gastmannschaft auf einem wunderschönen Rasenplatz begrüßen.

Bei bestem Frühlingswetter wurde schnell deutlich, dass an diesem Samstag die Spielfreude, nach zwei eher mäßigen Spielen unserer Truppe, endlich wieder aufblühen sollte.

Obwohl mit Neuzugang Franz, den verletzten Felix und Jonas, sowie die im Urlaub befindlichen Jan W. und Jan K. mehrere Spieler nicht zur Verfügung standen, zeigten die 14 verbliebenen Spieler bereits beim Warmmachen eine solche Präsenz, die diese zugespitzte Personallage schnell vergessen ließ.

Speziell der klare Auftrag, das Spiel über lange Ballbesitzphasen zu kontrollieren wurde von der ersten Minute an sehr gut umgesetzt. Noch erfreulicher war für die beiden Trainer unserer U15 aber die Tatsache, dass die Einstellung im Spiel gegen den Ball und dem Verhalten nach Ballverlust nach teilweise eklatanten Schwächen in den zurückliegenden Spielen endlich dem einer leistungs- und erfolgsorientierten C-Jugendmannschaft entsprach. So arbeiteten unsere offensiven Mittelfeldspieler Maurizio , Jaro, Georg und Leander teilweise mit schmerzverzerrtem Gesicht bis sie in der Grundformation waren oder den Ball wieder erobert hatten. Folgerichtig konnten unsere beiden extrem zweikampfstarken 6er Pepsi und Pascal immer wieder Bälle erlaufen und das Spiel ordnen.

So dauerte es dann bis zur 19. Minute bis Pepsi nach Ballgewinn schnell umschaltete und über einen schönen Schnittstellenball Leander auf die Reise schickte, der mit einem platzierten Schuss zum 1:0 einnetzte.

Obwohl Chancen zu weiteren Toren gegeben waren, ging es mit einem 1:0 in die Halbzeitpause. Nachdem in der ersten Hälfte doch sehr viel über unsere rechte Seite mit Maurizio und Fidan ging, war es zu Beginn der zweiten Durchgangs die linke Seite mit Lenny und Jaro die immer wieder für Gefahr sorgte. Eine schöne Kombination sorgte dann dafür, dass Jaro auf Leander ablegte und dieser blieb wiederum eiskalt. Kurz darauf lief die Passmaschine wie geschmiert. Ein sensationeller Außenristpass von unserem 10er Georg auf Jaro bereitete somit das 3:0 vor. Kurz darauf war es dann wieder Jaro der sich auf der linken Bahn durchsetzt gezielt auf Leander flankte und schon konnte der Mechernicher Anhang wieder jubeln.

Leider begannen dann 10 etwas schwächere Minuten in denen die Jungs der SG92 zum verdienten 4:1 treffen konnten. Dass wir aber auch an diesem Tag mit Nils noch einen weiteren Torschützen einwechseln konnten, war wiederum ein Zeichen einer breiten und kompakten Mannschaftsleistung. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung erlief er einen Fehlpass des Torwarts, drehte sich in Richtung Tor und hob den Ball aus 19 Metern gekonnt über den Gästekeeper. Ein schöner Schlusspunkt gegen einen sehr fairen und angenehmen Gast aus der Eifel, dem wir an dieser Stelle noch viel Erfolg in den restlichen Spielen wünschen.

Als dann am frühen Samstagabend beim Grillen die Meldung über den Sieg der Keldenicher gegen den derzeit ärgsten Konkurrenten der SG Sinzenich/ Schwerfen/ Bürvenich durchsickerte, war die Freude über die Eroberung der Tabellenspitze natürlich besonders groß.

Es wird jedoch noch eine lange und interessante Rückrunde, vermutlich bis zum letzten Spieltag bleiben. Und bis dahin heißt es, punkten punkten punkten um möglichst lange um die Meisterschaft mitzuspielen.

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden!