Die Mannschaft in den schwarzen Trikots aus Mechernich ist mit kleineren Personalproblemen angereist. Jedoch hat man es den Mechernichern nicht angemerkt. Die Mannschaft hatte den Ball gut in den eigenen Reihen gehalten und gut nach vorne gespielt. Allerdings wurde man dadurch anfällig auf Konter, welche die Bliesheimer nicht nutzen konnten. Mechernich war zwar nicht voll dominant aber trotzdem die bessere Mannschaft. Schließlich spielte die Verteidigung aus Bliesheim in der 9. Minute einen Fehlpass, welcher der Nummer 15 von Mechernich, Reuben Edeh, vor die Füße fiel. Ganz abgeklärt schoss er den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß ins lange Eck unter die Latte. Dies war die verdiente Führung für Mechernich, jedoch hatte die Mannschaft Glück, dass Bliesheim ihre Konterchancen verspielten. Es war nun ca. die 30. Spielminute und Leo Lenz nahm den Ball nach einem guten Spielaufbau hervorragend an, nutzte die Räume, die Bliesheim ihm gab und lief nach vorne. Im Rücken des Gegners fand er Pascal Grabowski die Lücke und spielte einen perfekten Schnittstellenball auf die Mechernicher Nummer 10, welcher im 1 gegen 1 gegen den Bliesheimer Torwart cool blieb und den Ball ins lange Eck schob. Trotz des Rückstandes ließen die Jungs aus Bliesheim nicht locker und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen, aber Mechernich hielt sehr gut dagegen. Bisher war es ein sehr hitziges Match mit ein paar Streitigkeiten. Es war aber alles noch im Rahmen. Dann, nur 5 Minuten nach dem 2:0, fiel das 3:0 durch einen gut geschossenen Freistoß von Leander Schüller auf Pascal Grabowski, der höher als alle Bliesheimer sprang und den Ball mit einer Perfektion, wie sie selten auf dem Niveau zu finden ist, in den linken Winkel köpfte. Man sollte meinen, dass die Mechernicher das Spiel ganz sicher in die Halbzeit bringen würden, jedoch entstand eine Unruhe die zu Stellungs-, Pass-, Absprache- und individuellen Fehlern führte. Und wieder konnte Bliesheim ihre Spielzüge nicht komplett präsentieren. Glück für Mechernich, denn falls ihre Chancenverwertung an dem Tag nicht so hoch gewesen wäre, stände es unentschieden.

In der 2. Halbzeit merkte man, dass die Bliesheimer sich nochmal zusammenreißen wollten. Relativ schnell nach Wiederanpfiff gelang ihnen der Anschlusstreffer. In der Phase des Spiels wurden die Mechernicher sehr stark unter Druck gesetzt, da die Bliesheimer sehr motiviert und früh attackiert haben. Zum Glück für Mechernich konnten sie sich aus dieser Phase wieder befreien und das Tempo, welches Bliesheim aufgebaut hatte, etwas rausnehmen und den Spielstand bis zum Schlusspfiff halten konnten. Für die Zuschauer war es eine insgesamt sehr spannende Begegnung.

Somit geht der Kampf um den ersten Platz in der Liga für Mechernich weiter.

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden!