Nachdem unsere U15 zwei tolle Testspiele gegen die Juniorinnen Nationalmannschaft und den ETSC bestritten hatte, spielte man vor 7 Tagen im Topspiel der Sonderliga gegen die C-Jugend des SC Bürvenich.

Die Vorzeichen standen personell an diesem Tag aber leider mehr als schlecht. Denn mit Leander Schüller und Lenny Ruschig fiel nicht nur unser Kapitänsduo aus, sondern zudem meldeten sich mit Jaro Backes, Fidan Maloku, Felix Scheer und Jan Körsgen auch noch weitere Feldspieler krank, sodass dem Trainerteam ganze 6 Leistungsträger fehlten. Nur auf Grund des spontanen Erscheinens eines C2 Spielers konnte zumindest ein Auswechselspieler auf der Bank Platz nehmen. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Marlon, der seine Sache in diesem Spiel auch außerordentlich gut machte.

Für die oben beschriebenen Vorzeichen spielten unsere Jungs dennoch einen sehr gepflegten und ansehnlichen Fußball. Leider waren es aber die Bürvenicher, die an diesem Tag einfach das kleine aber doch entscheidende Stück konsequenter vor der Kiste waren. Nachdem wir Mitte der zweiten Halbzeit bereits 0:3 in Rückstand geraten waren, kämpften sich die Jungs wieder in einer unnachahmlichen Art in das Spiel zurück und waren am Ende kurz davor das Ergebnis noch auszugleichen. Hätte der Schiedsrichter zudem in der 45. Minute beim Spielstand von 0:2 ein grobes und zutiefst unsportliches Foulspiel, bei dem unser Flügelspieler Maurizio Magno buchstäblich in die Röntgenaufnahme getreten wurde, richtig bewertet und mit einer roten Karte geahndet, wer weiß welche Wendung das Spiel dann noch genommen hätte. So wurde dem Trainerteam um Jonas Keßeler und Benny Koenn leider auch die einzig verbliebende Wechseloption genommen und der SC Bürvenich ging in diesem heiß geführten Derby als Sieger vom Platz.

Man darf schon jetzt  gespannt sein, was das Rückspiel für einen Spielverlauf nehmen wird.

Am heutigen 14.10.2017 war dann die Mannschaft des BC Bliesheim zu Gast im Eifelstadion, das zum vorletzten Mal unsere Heimspielstätte war, bevor es ab der Rückrunde endlich auf den englischen Rasen in Feytal geht und (hoffentlich) eine neue Tiki Taka Ära starten kann.

Auch heute fehlten mit Jan Widner und Pascal Grabowski zwei unangefochtene Stammspieler. Jedoch konnten die Trainer mit dem Neuzugang Jonas Schmitz zum ersten Mal auf einen jungen Mann zurückgreifen, der in den letzten Trainingseinheiten bereits bewiesen hatte, dass er mit seiner polyvalenten Spielweise ein äußerst wertvoller Gewinn für unsere Mannschaft sein wird.

Bereits in der Kabine war den Jungs anzumerken, dass sie der in der Vorwoche erlittenen Niederlage wieder gut machen wollten. Gesagt, getan! Von der ersten Minute an legten die Jungs eine Schlagzahl vor, der es den Gästen unmöglich machte sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Immer wieder konnten wir mit schnellen vertikalen Bällen auf unsere Sturmspitze Felix Scheer und das nachrückende Mittelfeld für Gefahr am gegnerischen Sechzehner sorgen. So war es auch eben dieser Felix Scheer der mit einem satten Vollspannschuß aus 18 Metern für das verdiente 1:0 sorgte.

Jaro Backes erhöhte kurz darauf nach einer Ecke zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit gab es dann einen Freistoß aus 20 Metern. Der eigentlich noch verletzte Leander Schüller, wurde eigens für diesen Freistoß eingewechselt, visierte kurz an, traf sehenswert zum 3:0 und wurde sofort wieder ausgewechselt. Das nennt man dann wohl Effektivität.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Unsere U15 dominierte das Spiel weiterhin und konnte das Ergebnis am Ende durch weitere Tore von Maurizio Magno, Leo Lenz und Jaro Backes auf 6:0 schrauben. Unsere Innenverteidigung, die mit Niklas Eßer einen auf dieser Position komplett unerfahrenen Spieler aufwies, machte ihre Sache dabei über 70 Minuten ausgezeichnet und erstickte die Angriffe der Bliesheimer meist schon im Keim.

Dieses Spiel stellte sowohl Trainer, Mannschaft als auch Eltern in einem hohen Maß zufrieden. Jetzt heißt es aber die gezeigte Leistung in den verbleibenden Spielen bis zur Winterpause zu bestätigen. Das Potential, welches in dieser Mannschaft schlummert, dass zeigen die heute vorgetragenen Spielzüge und Einzelleistungen und sind unbestritten groß.

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.