Am 26.09.2017 kam es für unsere U15 Junioren zu einem ganz besonderen Spiel. Ein Spiel, zu dem bereits vor dem Anpfiff alle Superlative zu Recht aus der Schublade gekramt werden durften.

So war es dann auch unser Kapitän Leander Schüller, der es bei Bekanntgabe des Spiels zusammenfassend sehr treffend auf den Punkt brachte. „Ja wie geil ist das denn.“

Schließlich kommt es ja auch nicht allzu oft vor, dass ein Trainer einer C-Jugendmannschaft des Kreises Euskirchen einen Anruf einer Nationaltrainerin entgegennehmen darf, um sich nach einem Testspiel zu erkundigen.

Wenn es dann auch noch eine 154-fache Nationalspielerin, Weltmeisterin und Olympiasiegerin ist, die da am anderen Ende der Leitung spricht, darf man wohl berechtigter Weise von einer einmaligen Gelegenheit sprechen.

Und so hieß es dann tatsächlich am besagten 26. September die C-Junioren der SG Mechernich/Feytal/ Weyer empfängt die U15 Nationalmannschaft der Frauen. 

Die für diesen Anlass adäquate Location, bot dabei der neue Rasenplatz in Feytal, der sich am Spieltag von seiner aller besten Seite zeigte. Mit seinem matten Grün, graden Linien und einer ebenen Fläche (ja da sind wir anderes gewöhnt) bot dieser Platz den passenden Rahmen für ein solches Topspiel.

Die Nervosität war bei den Jungs vor dem Spiel merklich hoch. Als dann beim Warmmachen der Mannschaftsbus der Nationalmannschaft mit sage und schreibe 34 jungen Nationalspielerinnen, einem kompletten Trainerstab, 2 Mannschaftsärzten und Kamerafrau am Sportpark eintraf, schien spätestens jetzt auch dem letzten Spieler klar geworden zu sein, dass man heute an etwas ganz Besonderem teilhaben würde.

Um 18 Uhr kam es dann vor über 150 Zuschauern zum Anstoß des auf 3x25 Minuten ausgelegten Testspiels. Was dann in den ersten 10 Minuten des Spiels passierte, war vermutlich die logische Konsequenz aus der zuvor geschilderten Nervosität bezüglich der Einmaligkeit des Erlebnisses frisch gebackene Nationalspielerinnen vor sich zu haben. Beeindruckt durch den Adler auf den Trikots des Gegners schenkten uns die U15 Mädchen gleich zwei vermeidbare Gegentreffer ein. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden unsere Jungs selbstbewusster und nahmen nun aktiv am Spielgeschehen teil. Es fehlte einzig und allein am letzten, entscheidendem Ball in die Tiefe. So ging es dann mit einem 0:3 in die erste Drittelpause. 

Nach Wiederanpfiff waren es zunächst erneut die Nationalspielerinnen, die sich über einen Torerfolg freuen durften. Aber im direkten Gegenzug war es dann soweit. Leo Lenz schickte Stürmer Ruben Edeh auf die Reise und der verwandelte aus 16 Metern eiskalt im oberen Eck. Leider war es dann aber wieder die Nationalmannschaft, die mit gnadenloser Effektivität im letzten Spielfelddrittel und vor der Kiste auf 6:1 erhöhten.

In der letzten Spielpause wurde dann das klare Ziel festgelegt, den Respekt vor dem Ereignis, der Zuschauermenge und den Nationalspielerinnen endgültig abzulegen. Tatsächlich konnten unsere Jungs daraufhin das Spiel sehr ausgeglichen gestalten. Nach klug durchgespielten Angriffen über die Außenbahn war es Felix Scheer der sich als zweifacher Torschütze feiern lassen konnte. Ein dritter Treffer in diesem Drittel wäre auf Grund zweier Hochkaräter und einem nicht gegebenem Handelfmeter durchaus möglich gewesen. Da aber auch unsere Gegnerinnen noch zwei Mal ins Netz trafen, endete das Spiel aus unserer Sicht mit 3:8 und einem verdienten Sieg der U-15 Mädels.

An dieser Stelle muss definitiv ein großes Kompliment an Bettina Wiegmann, ihr Trainerteam und die gesamte Nationalmannschaft ausgesprochen werden. Sensationelle fußballerische Fähigkeiten gepaart mit hoher Spielintelligenz und einem tollen Charakter sorgten bei allen Personen vor Ort für großes Staunen. Es dürfte wenig überraschend kommen, wenn wir ein paar dieser Mädchen in wenigen Jahren auf der großen internationalen Bühne wiedersehen würden. Aber vielleicht sieht man sich ja vorher nochmal. Ein Türchen zur Revanche wurde nach dem Spiel durch Bettina Wiegmann bereits aufgestoßen und würde unsererseits selbstverständlich sehr gerne wahrgenommen.

Man kann nicht oft genug erwähnen, dass die Jungs der SG Mechernich/Feytal/Weyer dieses Spiel in bleibender Erinnerung behalten werden. Auch im Hinblick auf unsere weitere Saison dürfte dieses Spiel einen positiven Eindruck hinterlassen haben. Alle Spieler sprachen, nach diesem Spiel bereits davon sich nun wieder auf die Spielzeit der Sonderliga konzentrieren zu wollen, um dort die hochgesteckten Ziele zu erreichen. Selten hat man die Jungs in den Übungseinheiten so motiviert gesehen, wie in den letzten Tagen.

Doch wie heißt es so schön, die Wahrheit liegt eben auf dem Platz. Da stehen in den nächsten Tagen und Wochen vorentscheidende Spiele an. Nachdem man am kommenden Dienstag in Euskirchen gegen die U14 Bezirksliga Mannschaft ein weiteres Testspiel bestreitet, kommt es am Samstag zum Spitzenspiel der Sonderliga gegen die alt bekannte starke Mannschaft des SC Bürvenich.

Danke nochmals an alle Beteiligten und stay tuned...

Eine Bildergalerie ist unter folgendem Link einsehbar. https://www.fupa.net/galerie/jsg-mechernich-feytal-weyer-deutsche-nationalmannschaft-u15-2-241323/foto1.html

 

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden!