Die letzte Saison konnte unsere neue D1 Jugend, nach einem starken zweiten Tabellenplatz nach der ersten Saisonhälfte, in der in der zweiten Saisonhälfte neu zugeteilten D Junioren Kreisliga A leider nur mit dem letzten Tabellenplatz von sechs Mannschaften beenden. Unsere Gegner waren uns insbesondere körperlich einfach noch überlegen und dies machte es uns teilweise sehr schwierig dagegen zu halten. Aber insbesondere die beiden Spiele gegen den späteren Sieger der Staffel, die SG Weilerswist/Vernich, machten Mut. Ein 2:3 im Hinspiel sowie ein 1:2 am letzten Spieltag, bei dem wir insgesamt die bessere Mannschaft waren und das 1:2 erst in der letzten Minute des Spiels hinnehmen mussten, zeigten, wie viel Potenzial die Jungs haben.

Diese Leistung setzte sich dann auch bei unserem Saisonabschluss beim Turnier in Kommern fort (siehe Bild). Dort ersetzten wir mit unserem 2005er Jahrgang spontan eine nicht angetretene Mannschaft in der 2004er Konkurrenz und konnten spielerisch überzeugen und nun auch körperlich besser mithalten. Mit nur einem geschossenen Tor weniger verpassten wir das Halbfinale und belegten somit den fünften Platz.

Unsere Vorbereitung zur kommenden Saison begannen wir auf Grund der vielen Urlauber erst nach den Sommerferien. Somit wurde erst ein Training absolviert, bei welchem die Mannschaft aber sofort ihre Motivation für die kommende Saison zeigte. Unser Ziel kann, nach einem zweiten Platz als jüngerer Jahrgang im letzten Jahr, nur die Tabellenführung bis zum Winter sein, um uns dann für die stärkste Liga im Frühjahr zu qualifizieren.

Diese Motivation war auch direkt in unserem Pokalspiel zu erkennen, in dem wir die SG Firmenich/Satzvey deutlich 13:0 schlagen konnten. In seinem ersten Spiel für uns konnte auch direkt Armend Latifi überzeugen, an dem wir in Zukunft sicherlich noch viel Spaß haben werden. Insgesamt zeigte aber die ganze Mannschaft eine gute Leistung, auch wenn wir unserem Gegner körperlich einfach sehr stark überlegen waren. In der zweiten Runde des Pokals empfangen wir dann den Kaller SC in Mechernich, gegen den wir gerne gewinnen würden um uns dann in der nächsten Runde, ebenfalls zu Hause, mit dem Euskirchener TSC zu messen.

Die Erwartungen für die kommende Saison wurden bereits erwähnt, aber noch wichtiger als eine leistungsbezogene Erwartungshaltung kann natürlich weiterhin nur sein, die Spieler in ihren fußballerischen Fähigkeiten und vielen anderen persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln und ihnen den Spaß am Fußball zu erhalten.

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.