Die Vorbereitung auf die aktuelle Saison begann für unsere D2 Jugend mit einigen Umstellungen. Die Jungs mussten sich zum einen an die neue Feldgröße mit nun 9 Feldspielern einstellen, was die Mannschaft innerhalb kürzester Zeit schaffte. Bereits zum ersten Saisonspiel waren wir taktisch und spielerisch gut drauf. Zum anderen fand ein Trainerwechsel statt: Die Mannschaft wurde zur neuen Saison nicht mehr von Andi Schmitz, sondern von mir, Pascal Reitz sowie von Christian Vossel trainiert. Im Verlauf der Saison fielen aus Zeitgründen leider Pascal und Christian weitestgehend aus, so dass Jonas Kesseler momentan als Entlastung für mich eingesprungen ist. Vielen Dank hierfür!

Die „Hinrunde“ in der Kreisstaffel bestritten wir teilweise mit sehr guten Leistungen gegen hauptsächlich ältere Jahrgänge. Wie bereits erwähnt konnte bereits das erste Spiel auf neuer Feldgröße gegen Nöthen/Pesch/Harzheim mit 2:1 gewonnen werden. Im nächsten Spiel holten wir in den letzten fünf Minuten noch einen 1:4 Rückstand auf und konnten das Spiel mit einem 4:4 beenden. Unser bestes Spiel machten wir jedoch danach gegen die SG Rotbachtal / Strempt, welche bis dahin mit 6 Punkten und 28:0 Toren eine makellose Bilanz hatte: Nach einem unglaublichem Kampf humpelten die Jungs mit einem 3:2 Sieg vom Feld. Am Ende dieser wirklich starken Hinrunde, gingen wir, mit lediglich einer Niederlage gegen den späteren Tabellenersten aus Rotbachtal, als Zweiter in die Winterpause.

                                                                                

In der Rückrunde wurden nun die Karten neu gemischt und wir kamen mit allen anderen Staffelzweiten in eine Gruppe. Dass es nun, als jüngerer Jahrgang, schwer werden würde war klar. Die Rückrunde lief gegen körperlich teilweise viel stärkere Gegner nicht mehr so rund. Die Jungs gaben sich jedoch, auch mit Hinblick auf die neue Saison, in der wir als ältere dann angreifen wollen, nie auf. Schlussendlich werden wir die Saison wohl als fünfter mit 7 Punkten aus 10 Spielen abschließen.

Viel wichtiger als Ergebnisse ist jedoch, dass bei der Mannschaft eine Entwicklung zu sehen ist, an der wir natürlich auch jede Woche im Training arbeiten.

   
© TuS Mechernich 1897 e.V.