Drucken
Kategorie: News Fußballjugend
Zugriffe: 363

Innerhalb von sieben Tagen ist es unserer C1-Jugend gelungen, dass dritte Mal in Folge mehr als zehn Tore in einem Pflichtspiel zu erzielen. Das dürfte dem 2007er Jahrgang selbst in F- und E-Jugend Jahren so noch nicht gelungen sein. Im Kreispokalachtelfinale hieß es am Ende gegen die Sportfreunde aus Wüschheim-Büllesheim 16:0 (8:0).

Dieser Sieg fiel dem Spielverlauf entsprechend standesgemäß aus, da Moritz im Tor nur dann den Ball bekam, wenn er denn von seinen Mitspielern mit in das Spiel einbezogen wurde. Es dürften am Ende vier bis fünf Ballkontakte gewesen sein, da seine Vorderleute sämtliche Angriffsbemühungen der jungen Gäste schon im Keim erstickten. Das Kräftemessen mit den Sportfreunden war kein wirkliches, denn zu souverän spielten unsere Jungs von Beginn an auf. Sie leisteten sich aber auch immer wieder den Luxus  viele Möglichkeiten auszulassen bzw. zu überhastet abzuschließen. Letztlich ist auch dieser Vergleich überhaupt nicht richtig bewertbar, denn zu einseitig war das Geschehen auf dem Platz. 

Sei es drum, dafür dass die Jungs eine lange Pause hatten und ohne Testspiel in die Pflichtspiele gegangen sind, war das Gezeigte schon recht ordentlich. Einige Spielzüge waren in den ersten drei Spielen sehr ansehnlich und so wurde viel von dem umgesetzt, was die Trainer Walid Yassine und Peter Flimm sehen wollen. Jetzt aber gilt es den Blick voraus zu richten und die nächsten Sachen seriös anzugehen. Die Gegner werden stärker und Fußball ist mitunter auch reine Kopfsache, sodass man sich seinen Erfolg in jedem Spiel erarbeiten muss. Das gilt es jetzt in der Liga gegen Nöthen zu beherzigen, denn dieser Gegner lag uns in den letzten Jahren überhaupt nicht.

Im Pokal geht es dann am 22.09. um 18 Uhr mit dem Viertelfinale weiter. Dann fahren wir nach Billig und treffen dort auf das neu gegründete Team aus Roitzheim. Auch diese Aufgabe wird deutlich schwieriger als die bisherigen Spiele im Wettbewerb. Aber genau das sind ja die Spiele die Spannung versprechen und die wir alle sehen wollen. 

49:2 Tore in drei Spielen, sollten aber Mut geben, für das was da noch kommt.