Drucken
Kategorie: News Seniorenfußball
Zugriffe: 1072
Die erste Hälfte unseres Jahresrückblicks ist bekannterweise recht schnell erzählt, denn pandemiebedingt wurde die Saison 20/21 im Frühjahr beendet und annulliert. Dennoch konnte unser Trainingsbetrieb unter den geltenden Verordnungen und Auflagen und unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften weiterhin stattfinden, so dass wir unseren geliebten Fußball nicht ganz aufgeben mussten.
Wir nutzten die Zeit also, um an unserer Taktik und Fitness weiterzuarbeiten. Schließlich wartete ja hoffnungsvoll der Start der neuen Saison, den wir optimal vorbereitet bestreiten wollten. Die ersten Testspiele im Sommer zeigten bereits den Weg, den wir spielerisch gehen und einschlagen sollten, auch wenn noch nicht alles rund lief. 
Und manchmal ist es im Fußball so, dass nicht alles nach Plan verläuft. Denn so ganz passte es dann doch nicht mehr zwischen den Beteiligten und aufgrund unterschiedlicher Ansichten und Erwartungen wurde die Zusammenarbeit mit Trainer Christoph Bandur vor Saisonbeginn beendet und dessen Co-Trainer David Kremer übernahm das Amt als Hauptverantwortlicher. 
Es zeigte sich, dass die Harmonie und Energie zwischen Team und Trainer stimmte.
 
Die Saison startete durchaus erfolgreich und vielversprechend. Wir setzten uns in der vorderen Tabellenregion schnell fest. Von Spiel zu Spiel überzeugten wir nicht nur mit den uns bekannten Tugenden Leidenschaft und Geschlossenheit, wir bewiesen des Weiteren spielerische Qualität und zeigten attraktiven Fußball und erarbeiteten uns so den Respekt unter den Teams der Liga. 
Leider konnten wir unsere Form nicht halten: mit Beginn der kalten Jahreszeit traten die üblichen Probleme auf. So hatten wir plötzlich mit mehr Verletzungen und Krankheiten zu tun, als uns lieb war. Gründe, die unsere Personalsituation verschlimmerte. Die Jungs warfen sich in die letzten Spiele, wir brachten unsere letzten Aufgebote, aber es reichte nicht mehr, um sich weiterhin auf den vorderen Plätzen festzubeißen. Dennoch schließen wir das Jahr mit einen starken 7. Platz ab und werden wieder an die guten Leistungen anknüpfen wollen. Für uns, für den Verein, für euch Fans. 
 
Und an dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei euch bedanken – unseren Unterstützern, Familien und Freunden. Schön, dass ihr uns durch dieses seltsame Fußballjahr begleitet habt. Wir hoffen, euch auch im kommenden Jahr Freude und Spannung bieten zu können. 
 
Weiterer Dank gilt unserer zweiten Mannschaft. Ihr habt uns stets problemlos ausgeholfen, wenn Not am Mann war. 
 
Ein Dankeschön geht ebenfalls raus an unsere A-Jugendlichen, die immer mal wieder in unserem Training geschnuppert haben und eine echte Verstärkung für die Zukunft sind.
 
 
Folgende Spieler hatten in diesem Jahr mehr Erfolg neben dem Platz als darauf – wir gratulieren zur Vaterschaft: Tobias Lebert, Lukas Lebert und Simon Fräßle.
 
Besonderer Dank gilt namentlich:
Doris Bauch, Beate Schneider, Brigitte Maudrich & Katja Bartsch
Hermann Weiermann & Theo Franke
David Kremer
Cäsar Stachlewitz
Pierre „Hunsi“ Hunsicker
Rolf Dreesen
Rocco Bartsch
Harald Hohmeier
Günter Hansen
Christoph Bandur
 
Euch allen eine frohe Weihnachtszeit, bleibt gesund!
Eure Jungs von der TuS Mechernich.