Drucken
Kategorie: News Fußballjugend
Zugriffe: 1675

Die D1-Junioren haben in einem unterhaltsamen Heimspiel gegen die JSG Firmenich/Satzvey/Kommern II einen weiteren Punkt geholt. Am Ende stand es nach recht ausgeglichenen 60 Minuten 2:2 (1:1) Unentschieden. Damit holte sich das Team vom Trainerduo Schmidt und Schmitz verdient den vierten Punkt im fünften Spiel.

Nach der Auftaktniederlage gegen Zülpich war das Team dem Nachwuchs der JSG Erft 01 mit 0:11 unterlegen, fand aber im Auswärtsspiel bei der SG Eifelland die passende Antwort und siegte deutlich 8:0. Am letzten Wochenende musste man sich trotz großem Kampf und einen Tor in der Schlussminute knapp dem ETSC auf dessen Platz mit 3:2 geschlagen geben. Nun also das Heimspiel gegen den Ortsnachbarn auf dem Rasenplatz in Weyer. 

Die Partie ging recht temporeich und es wurde zunächst eine temporeiche Partie ohne aber die ganz großen Torchancen. Beide Defensivreihen ließen zu Beginn wenig zu und so war es ein spielerisch umkämpftes Duell im Mittelfeld. Die Gäste wirkten etwas spritziger, während sich die Einheimischen wieder einmal auf die Dienste des Antreibers Maxim verlassen konnten. Ebenfalls eine gute Partie machte am heutigen Nachmittag Luca Bü. der fast alle seine Zweikämpfe für sich entscheiden konnte. Der erste Treffer fiel dann durch einen individuellen Fehler von Eron, der sich nicht vom Ball trennen konnte und diesen dann an einem Gegenspieler verlor. Die Gäste schlugen sofort eiskalt zu und trafen per Innenpfostentor zum 0:1 (20.). Danach waren unsere Jungs hellwach und sie wurden zielstrebiger. Alleine Maxim hätte das Spiel schon drehen können, doch vergab es zweimal aus Kurzdistanz. Hier muss man aber auch sagen, dass der Gästetorwart richtig gut parierte. Mit einer letzten Aktion gab es vor dem Pausenpfiff noch eine Freistoßmöglichkeit an der Mittellinie. Mathis schlug den Ball vor das Tor und der Gästekeeper half gütig mit, indem ihm dieser unbequeme durch die Handschuhe ging (30.).

Nach dem Wechsel sorgten beide Mannschaften für noch mehr Spielfluss und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Firmenich/Satzvey/Kommern hatte die ersten Minuten fest für sich gebucht, doch sie vergaben gleich mehrfach oder aber Philipp hielt die Kugel prächtig. Dann waren die Einheimischen dran und hatten mit einer Eins-gegen-Eins-Situation für Ben die Chance zum 2:1. Leider zögerte Ben zu lange und der Keeper war da. Dann nahm Maxim einmal mehr Fahrt auf und setzte seinen allerersten Fernschuss im Spiel gleich unhaltbar in die Maschen (47.). Ein Paukenschlag der leider nur kurz anhielt. Es gab nur zwei Minuten später einen Strafstoß für die Gäste, welchen sie sich nicht nehmen ließen. Philipp war zwar auf dem richtigen Weg, aber hatte keine Abwehrchance (49.). Dann war Maxim wieder dran. Er nagelte einen Freistoß von der Linksaußenposition an das Lattenkreuz und kurz danach vergaben sowohl Amir, als auch Eron der dritten Treffer. Schließlich blieb es beim leistungsgerechten 2:2.

Fazit: Aus der Hinrunde der Herbstserie holte man aus fünf Spielen vier Punkte. Mit den Leistungen der letzten drei Spiele darf man aber insgesamt zufrieden sein, sodass in den Rückspielen weitere Punkte möglich sind.